02.06.11 12:08 Uhr
 350
 

Schriftstellerin Monika Maron betreibt eine Gesprächsgruppe zum Islam

Die Schriftstellerin Monika Maron und die Soziologin Necla Kelek betreuen gemeinsam einen Gesprächszirkel zum Thema Islam. Zu der Gesprächsrunde zählen 60 Personen muslimischen, aber auch nicht-muslimischen Glaubens.

In diesem Gesprächskreis wird über den Islam in der deutschen Gesellschaft diskutiert. Die Schriftstellerin sagte: "Es reicht ja nicht, den türkischen Gemüsehändler zu kennen, um die Veränderungen und Probleme unserer Gesellschaft und der ganzen Welt zu begreifen."

Der Gesprächskreis entstand in zweieinhalb Jahren eher zufällig. Die Schriftstellerin sah die Soziologin Necla Kelek im TV und lud sie ein. Danach kamen weitere Menschen dazu. Monika Maron ist unter anderem durch Romane wie "Flugasche", "Die Überläuferin" und "Stille Zeile sechs" bekannt geworden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Islam, Gespräch, Religion, Diskussion, Kreis
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2011 12:24 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Was wird in der Gruppe thematisiert? Etwa dass die Welt nicht am pseudo-christlichen - schon gar nicht am deutschen - Wesen genest?

Das die Muslime in wenigen Jahren bei den jungen Menschen die Mehrheit in Deutschland stellen werden?

Das mit dem Abschied von der sozialen Marktwirtschaft in Deutschland auch die Grundlage für die Integration entfällt?
Kommentar ansehen
02.06.2011 12:31 Uhr von Alp-Han
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Eine Halbjüdin und eine bekennende Islamhasserin: Da haben sich zwei gefunden.

Das ganze wird bestimmt sehr objektive ablaufen. Darunter versteht die Allgemeinheit: Dreck der Juden und Christen unter den Teppich kehren und dafür auf den Teppich so lange hauen bis man genügend islamische Untaten aufdeckt.
Kommentar ansehen
02.06.2011 13:18 Uhr von Alp-Han
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@AntiPro: Lass mich raten: außer es trifft die Muslime?!

Deine Doppelmoral kotzt mich an. Leider kann ich nicht so viel essen wie ich kotzen möchte, wenn ich die antimuslimischen Kommentare von dir und deines gleichen lese.

Zitat:"Die Juden haben es hinter sich. Die Muslime vor sich!"
Nicht wahr ihr guten Christen und Juden.

[ nachträglich editiert von Alp-Han ]
Kommentar ansehen
02.06.2011 14:14 Uhr von Alp-Han
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@AntiPro: und was ist mit Juden und Christen und Hindus und Buddhisten und und und?

Die brauchen wir aber dringend oder?

Danke für dein Schubladendenken.

@Menschenhasser: Vergiss die Probleme nicht, welche von Christen, Juden, Atheisten und und und begangen werden.



[ nachträglich editiert von Alp-Han ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?