02.06.11 09:54 Uhr
 204
 

Sydney: Quantas-Flugzeug konnte wegen Ratten an Bord nicht abheben

Fünf junge Ratten verhindern den Flug von einer Boeing 767. In einem Flugzeug der australischen Fluggesellschaft Quantas wurden in einem Schrank, in dem medizinische Gerätschaften aufbewahrt werden, fünf Babyratten gefunden.

Die Fluglinie legte die Maschine erst einmal still. Es soll zuerst einmal geklärt werden, wie die Tiere in des Flugzeug gelangt seien, sagte ein Sprecher von Quantas.

Die Ratten wurden getötet. Die Passagiere wurden auf andere Flüge verteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Flugzeug, Start, Bord, Ratte, Sydney
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Westfalen: Fahrer rast dreimal innerhalb von vier Stunden in gleiche Radarfalle
Irak: Drei IS-Terroristen von Wildschweinen zu Tode getrampelt
Mann in Gorilla-Kostüm kroch den Londoner Marathon mit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2011 11:14 Uhr von Mailzerstoerer
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wie konnten die nur durch die zahlreichen Kontrollen, die nun mal an jedem Flughafen herrschen kommen?
Aber die kleinen Babys gleich zu töten ist ja auch nicht gerade rühmlich.Wenn die Tierchen auch im Medizinschrank geboren wurden, hatte das Muttertier nen echt guten Einfall, der bloß nach hinten für den Nachwuchs losging!Was jetzt wohl die Mutter dazu sagt?
Kommentar ansehen
02.06.2011 12:37 Uhr von albspotter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Fluggesellschaft heißt Qantas: nicht Quantas
Kommentar ansehen
03.06.2011 00:10 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wie die Ratten reinkam? Die sind höchstwahrscheinlich reingeklättert oder reingegangen.
Denk daran.

Zweitens... was währe wenn der Flieger mit die Ratten geflogen währe? Währe ein Sack Reis in China unwichtiger?



W A Y N E.
Kommentar ansehen
06.07.2011 12:47 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Rattenmutter wird bestimmt nichts mehr sagen, da die Nagetiere im Flugzeug wahrscheinlich mit Gas Bekämpft werden, viele Tierliebhaber finden das nicht gut aber leider muß das sein, da
1. keine Zeit ist Lebendfallen aufzustellen
2. der stillstand des Flugzeugs viel Geld kostet
3. die lieben Tierchen da sehr viele Kabel anknabbern und großen Schaden verursachen können der die Sicherheit des Fluges einschränkt und eventuel sogar zu einem Absturz führen könnte.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?