02.06.11 07:26 Uhr
 5.729
 

EHEC-Erreger: In Bayern haben sich die Erkrankungen in 24 Stunden fast verdoppelt

Innerhalb von nur 24 Stunden hat sich die Zahl der durch den EHEC-Erreger erkrankten Personen in Bayern annähernd verdoppelt.

Am Dienstag lag, laut einer Sprecherin des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), die Anzahl der Erkrankten noch bei 22 Personen. Am Mittwoch wurden dann schon 43 Patienten gezählt, die mit dem EHEC-Erreger infiziert waren.

Der kräftige Anstieg könnte durch das vergangene Wochenende verursacht worden sein, weil es so zu Meldeverzögerungen gekommen sein kann. 15 Menschen litten am Dienstag unter der lebensgefährlichen EHEC-Version HUS, dem hämolytisch-urämischen Syndrom. Am Mittwoch waren es 16 Personen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, 24, Erkrankung, EHEC, Erreger
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2011 08:19 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+9 | -16
 
ANZEIGEN
Klingt wie Meldung über deutsches XXL-Wachstum wenn man genau hinguckt, relativiert sich der Begriff "verdoppelt" sehr schnell:

Absolut sind gerade mal 21 Personen in ganz Bayern hinzu gekommen, kaum wahrscheinlich, dass von ihnen einer nicht genesen wird.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
02.06.2011 08:43 Uhr von ottili
 
+34 | -6
 
ANZEIGEN
Gesundheit / Krankheiten: Da noch kein Herd gefunden wurde, könnte man vermuten, dass
mit biologischen Waffen experementiert wird!!
Kommentar ansehen
02.06.2011 08:53 Uhr von Nebelfrost
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
warum die fälle plötzlich so stark angestiegen sind? ganz einfach. weil es seit dienstag diesen schnelltest gibt und man nun viel schneller, innerhalb von 4 stunden, nachweisen kann wer infiziert ist und wer nicht. im gegensatz zu vorher wo es 36 bis 48 stunden dauerte. das sind jetzt die ganzen nachzügler, die erst nicht als ehec-fälle gerechnet wurden, bei denen es aber jetzt bestätigt wurde. macht auch sinn. denn wenn man sich mal genauer informiert, dann wird man feststellen, dass teilweise erwähnt wird, dass einige von den scheinbar neu hinzugekommenen erkrankten, sich bereits seit mehreren tagen in krankenhäusern befinden.

theoretisch braucht man übrigens in zukunft eigentlich gar keine zahlen über verdachtsfälle in den medien mehr veröffentlichen, denn der schnelltest macht es möglich, ab sofort nur noch reale ehec-fälle zu nennen. die ständige nennung von noch unbestätigten verdachtsfällen ist daher überflüssig und stiftet doch nur verwirrung. warum kapieren die das nicht?

zudem muss ich das vorgehen der behörden bei der quellensuche schärfstens kritisieren. dort herrscht unfähigkeit am laufenden band. statt logisch einzugrenzen oder systematisch vorzugehen, werden stupide massenhaft lebensmittelproben in supermärkten genommen und das völlig willkürlich, ohne system. wie wäre es, wenn man erstmal proben in den heimischen kühlschränken der erkrankten nimmt? wie wäre es wenn man erstmal diverse schlüsselhinweise beachtet, dann eingrenzt und erst dann mit der suche beginnt? wieso werden nicht weitere befragungen der betroffenen durchgeführt? eine gemeinsamkeit muss es doch geben, die auffällig ist. mittlerweile ist es zum teil schon soweit, dass patienten von sich aus listen mit lebensmitteln die sie verzehrt haben, selbstständig an das RKI senden, weil sie niemand danach fragt. sowas kann doch einfach nicht sein! und was ist mit dem grundwasser, wurde das schon überprüft? es wurde bisher nichts darüber berichtet. hat man die luft überprüft, vielleicht verteilt sich der erreger ja mit dem wind? und wieso ziehen die deutschen "experten" nicht evtl auch ausländische experten und labore zur hilfe mit in die quellensuche ein? nach fukushima haben sich alle aufgeregt, wieso die japaner bei der lösung ihres problems keine ausländische unterstützung annehmen. jetzt machen die deutschen es bei ihrer ehec-welle genauso. sie tümpeln selbst so vor sich hin, während ganz europa darauf wartet, was nun endlich wird.

und noch mal ne ganz andere idee... warum hat sich bisher keiner gefragt, ob z.b. insekten die überträger des keimes sein könnten, z.b. mücken? das ist normalerweise eine der ersten möglichen überträgerquellen überhaupt, die man bei einer seuche in betracht ziehen muss, egal erstmal welche.

hier herrscht unfähigkeit von der ersten bis zur letzten reihe. das krisenmanagement in deutschland ist unter aller sau! und die großen medienanstalten verhalten sie wie eine kaputte schallplatte, die immer und immer wieder das gleiche wiederholt, bis zum schwarz werden. ohne dabei jedoch mal wirklich relevante infos zu bringen oder hintergrundberichte. stattdessen werden ständig nur stupide zahlen veröffentlicht und irgendwelche leute zitiert, die irgendwas gesagt haben, was nicht wirklich zufriedenstellend ist bzw leute die aussagen getätigt haben, die niemanden weiterbringen. von den echten experten wurde doch bisher nicht ein einziger mal interviewt.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
02.06.2011 09:03 Uhr von LLCoolJay
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Verdoppelt? 2. Absatz in der News spricht von

Dienstag: 22 Personen
Mittwoch: 43 Personen

3. Absatz:

Dienstag: 15 Fälle
Mittwoch: 16

Oder kapiere ich das nur nicht?
Kommentar ansehen
02.06.2011 09:06 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@mawisto: achja? wenn es ein biowaffenanschlag war, bei dem an verschiedenen europäischen umschlagplätzen für obst und gemüse die erreger ausgebracht worden sind... warum begrenzt sich die ehec-welle dann nur auf deutschland? und warum hat man bei der ganzen probensucherei bisher noch kein mit diesem erreger kontaminiertes gemüse gefunden?

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
02.06.2011 09:25 Uhr von IceWolf316
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Das: ganze ist wie mit der Schweinegrippe, es wird hoch geschaukelt damit das Volk Angst hat und zum Arzt rennt!
Was mich dabei aufregt ist wieviele Menschen wirklich auf solche "Horror-News" reagieren und sie glauben
Kommentar ansehen
02.06.2011 09:28 Uhr von Bildungsminister
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich warte eigentlich nur drauf, dass ein Pharmariese hervor tritt und uns allen verkündet, dass man ein Gegenmittel gefunden hat, welches als Impfung vorliegt. Leider gibt es nicht genug für alle, weswegen es auch extrem teuer ist. Dann kann Frau Merkel wieder X Kontingente einlagern und Steuergelder verpulvern.

Tut mir leid, aber solche Ereignisse haben, wenn auch es durchaus erschreckend ist, immer einen faden Beigeschmack. Spätestens seit den Tagen von Schweinegrippe, wo plötzlich jeder eine Impfung brauchte, und am Ende war dann doch alles nicht so schlimm. Da verdienen sich gewisse "Bereiche" einfach zu sehr ne goldene Nase dran.

Ich halte wenig von Verschwörungstheorien, aber wer weiß schon was da wirklich alles so dahinter steckt.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
02.06.2011 10:11 Uhr von -canibal-
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
ich hab: gestern Abend Sauerkraut gegessen...also ich kan euch sagen, da steckt auch ne ordentliche Ladung EHEC drin...mammamia...
Kommentar ansehen
02.06.2011 10:27 Uhr von Experimentalist
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
EHEC? Der Statistik nach ist das so interessant, wie die Neuigkeit, dass man sich diesen Winter wieder erkälten kann.

http://de.statista.com/...

Achja, in den letzten 10 Jahren sind in Deutschland 8 (!) Personen an EHEC gestorben. /facepalm

http://de.statista.com/...
Kommentar ansehen
02.06.2011 10:28 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@zigarettentyp: die von dir genannte quelle bezieht sich lediglich auf eine deutsche quelle namens lifegen.de

ich hab mich dort mal ein bisschen reingelesen und für mich stinkt das ganze nach infokrieg! nicht nur, dass teilweise dinge als allgemein bekannte tatsachen hingestellt werden, die bisher nicht mit einem wort in den medienberichten erwähnt wurden, nein, auch an nahezu jeder ecke auf dieser webseite wird werbung für irgendwelche bücher von immer den selben autoren gemacht. zudem sind auch artikel auf der webseite zu finden, in denen auf weitere artikel mit angeblich näheren ausführungen verwiesen wird, die man jedoch nur abrufen kann, wenn man sich kostenpflichtig bei der seite anmeldet.

eine seriöse quelle ist für mich etwas anderes!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
02.06.2011 10:32 Uhr von Rapunz
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
in 24 Stunden fast verdoppelt: unweider????
Kommentar ansehen
02.06.2011 11:04 Uhr von Lykantroph
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gibt´s eigentlich irgendwelche Infos, wieso die Leute, die bisher gestorben sind, denn gestorben sind?

Bei der Schweinegrippe waren es ja letztendlich nur Leute, die ohnehin schon schwer vorbelastet waren. Ist das hier ähnlich?

Oder gibt´s hier jetzt "endlich" mal ein echtes Killerbaktierium, welches Kerngesunde junge Menschen dahin rafft?
Kommentar ansehen
02.06.2011 11:15 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@lykantroph: ob hier jeder einzelne tote vorerkrankungen hatte, wurde nicht so detailliert bekannt gegeben. aber ein paar von denen hatten welche. wichtig ist aber hier noch anzumerken, dass etwa 80% der bisher verstorbenen über 80 waren
Kommentar ansehen
02.06.2011 11:39 Uhr von topreporter
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Tut mir Leid, Nebelfrost, aber Deine Behauptungen bzgl. der Behörden sind einfach an den Haaren herbeigezogen.

Wenn Du ehrlich bist, musst Du zugeben, dass Du Null Ahnung davon hast, in welcher Intensität, Form oder Richtung im Hintergrund Ermittlungsarbeit geleistet wird, meinst dann aber Deine Mutmaßungen auf Medienberichte stützen zu müssen, die wiederum von Journalisten stammen, die die Ermittlungsarbeit auch nicht viel besser kennen.
Bevor Du also die Qualität der Ermittlungen einfach mal so ins Blaue hinein, aber massiv kritisierst, solltest Du Dich erstmal damit befassen, ob nicht alles, was Du forderst, nicht schon längst getan wurde, aber eben nicht an die Öffentlichkeit kommuniziert wurde bzw. von der Presse nicht weitergegeben wurde.

Ich wage mal zu bezweifeln, dass der Herr Nebelfrost die Weisheit der Nation ist und bin mir sicher, dass da Leute am Werke sind, die diesen Job weit besser beherrschen als Du und in Folge auf so glorreiche Ideen bereits selbst gekommen sind.

tr
Kommentar ansehen
02.06.2011 11:53 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@topreporter: wenn dem so ist, warum wird das dann nicht an die öffentlichkeit getragen bzw. warum wird nichts darüber in den medien erwähnt? es trüge ja einerseits nicht nur dazu bei, die beunruhigung in der bevölkerung zu dämpfen, sondern es ist auch ein zeichen von kompetenz und vertrauen! wenn diese dinge aber nicht bekannt gegeben oder erwähnt werden, obwohl es wichtige schlüsselfakten sind, bewirkt es ja genau DAS, was du mir versuchst vorzuwerfen, nämlich ungläubigkeit, kritik und misstrauen der bevölkerung gegenüber den verantwortlichen behörden. und das kann nicht im sinne dieser behörden sein, ein solches bild von sich selbst vor der öffentlichkeit zu schaffen.

warum sollte man es nicht erwähnen, wenn man all diese dinge bedacht und bereits geprüft hat? es gibt keinen logischen grund, dies zu unerwähnt zu lassen. und daraus habe ich geschlossen, dass man es einfach noch nicht bedacht und geprüft hat, weil man unfähig ist bzw. ein saumäßiges krisenmanagement vorliegt.
Kommentar ansehen
02.06.2011 12:31 Uhr von Onemillion
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
kurz und knapp eine übertriebe Sache wie "H1N1"
Kommentar ansehen
02.06.2011 12:46 Uhr von darthklo15
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Onemillion: leider ist EHEC oder VTEC keineswegs so lächerlich wie die schweine/vogelrippe.
aber wenn man oft genug wolf schreit dann denkt sogar der dümmste bürger bei der nächsten warnung er wird verarscht und fühlt sich toll wenn er ein bisschen "rebelliert"

[ nachträglich editiert von darthklo15 ]
Kommentar ansehen
02.06.2011 14:18 Uhr von H-Star
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich stimme nebelfrost zu: 1. wenn lebensmittel die ursache sind, muss es einen schnittpunkt auf den wegen der lebensmittel geben, die alle erkranken gegessen haben. diesen zu identifizieren kann bei der menge der inzwischen befragbaren erkrankten nicht so schwer sein.
vielleicht gibt es auch mehrere kontaminierungspunkte, aber auch das sollte lösbar sein.

2. ist ein einzelnes, spezielles lebensmittel die ursache, muss dieses von fast alles erkrankten verzehrt worden sein. da dies nicht der fall ist, macht eine generelle warnung (böse gurken) keinen sinn.

3. 82 millionen menschen, davon maximal 2000 infiziert -> ~0.0002% (1:50000)
diverse eu-länder melden infektionen bei personen, die kurz zuvor in deutschland waren. ich habe hier leider keine genauen zahlen, mir schwebt so dunkel 50-100 vor. das sind 2.5-5% der erkrankten.

dem zufolge sind reisende sehr, sehr viel stärker betroffen als nicht-reisende - es sei denn es reisen mind. 2.5-5 millionen menschen seit den ersten infektionen ein und aus. ich hab hier leider keine zahlen.
Kommentar ansehen
02.06.2011 15:01 Uhr von GrownupLawolf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Es ist lächerlich, dass manche Leute hier den EHEC-Erreger mit der Schweinegrippe vergleichen.
Informiert euch mal über einen möglichen Krankheitsverlauf, das homolytisch-urämische Syndrom.
Und dann sagt nochmal, dass EHEC so lächerlich wie die Schweinegrippe wäre.

Zum Thema:
Gute Besserung an die Infizierten, aber wegen 50 Fällen so einen Tamtam zu machen?
Kommentar ansehen
02.06.2011 16:05 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also Obst und Gemüsejongleur: hab ich schon etwas bangel.
Ich esse es zwar nicht, hab aber nicht die Möglichkeit mir ständig die Hände zu waschen.
Ich darf nichtmal mehr Melonen aufschneiden, um die Gefähr zu verringern, aber das stößt teilweise auf Unverständnis.
Dann kommen Sprüche wie "Dann braucht ihr euch auch nicht wundern, dass ihr nichts verkauft"!

Halloooo?
Was geht vor? Leben oder einen Euro mehr bezahlen?!

Was leider kaum oder garnicht berichtet wird, ist, ob es in anderen EU-Staaten auch zu Infektionen kommt.
Urlauber sollen sich hier angesteckt haben!?
Ein verschwindend geringer Anteil der Bevölkerung hat sich infiziert und da soll es Urlauber getroffen haben!?
Ein Sechser im Lotto ist da fast warscheinlicher!

Ich hab mit einem Bauern geredet und der war der Meinung, dass sie schon seid Jahren mit Gülle düngen und dieser Erreger bei Nutztieren oft vorkommt, dieser aber nicht durch die Aussenhaut dringen kann.
Ob das stimmt, keine Ahnung aber er ist Bauer und macht das seid Jahren so.

Die Quall der Wahl... Bio oder Chemie!?
Kommentar ansehen
02.06.2011 18:08 Uhr von crowly1333
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich!, ich glaub ich hab Durchfall...

[ nachträglich editiert von crowly1333 ]

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?