01.06.11 22:33 Uhr
 66
 

USA: Schwache US-Wirtschaftsdaten sorgen für nachgebende Ölpreise

Zur Wochenmitte wurden in den Vereinigten Staaten von Amerika schwache Wirtschaftsdaten gemeldet. Dadurch wurden die Ölpreise belastet und gaben nach.

Ein Fass (159 Liter) Nordseeöl der Sorte Brent (Juli-Kontrakt) wurde mit 115,81 US-Dollar gehandelt, während am gestrigen Dienstag der Preis noch 0,92 US-Dollar höher notierte. Zwischenzeitlich kostete Brentöl sogar 117,28 US-Dollar, das war der höchste Kurs am heutigen Mittwoch.

Öl der Sorte West Texas Intermediate kostete zuletzt 101,69 (Dienstag: 102,70) US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Ölpreis, Wirtschaftsdaten, Nordseeöl
Quelle: www.finanznachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden