01.06.11 20:50 Uhr
 232
 

Griechenland: Die Proteste werden heftiger-Politiker wurden bespuckt

Die Aufrufe der im Internet aktiven Initiative "Empörter Bürger" hat zu ersten gewalttätigen Übergriffen auf griechische Politiker geführt.

Vor dem Athener Parlament wurden Abgeordnete von Protestlern beschimpft und bespuckt. Griechische Medien berichteten, dass die Politiker von Polizei und Feuerwehr abgesichert wurden.

15.000 Personen beteiligten sich an den Demonstrationen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Griechenland, Politiker, Protest, Demonstration, Ausschreitung
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2011 20:52 Uhr von syndikatM
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
hui: dann sind bei uns in frankfurts u-bahnen wohl jeden abend "proteste"?
Kommentar ansehen
01.06.2011 20:53 Uhr von jupiter12
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
richtig so, wird Zeit das sich das Volk nicht mehr alles gefallen laesst.
Die Zeit fuer Veraenderungen ist angebrochen, hoffendlich aendert sich was.
Kommentar ansehen
01.06.2011 21:05 Uhr von Nasa01
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@jupiter: das volk ist aber nicht bereit für veränderungen.
Eben deshalb sind ja die Proteste.
Wenn sich die griechen nicht grundlegend ändern - wird das ein faß ohne boden.
Kommentar ansehen
01.06.2011 21:19 Uhr von UICC
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@jupiter12: was quatscht du denn für einen bullshit.
Kommentar ansehen
03.06.2011 02:52 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jupiter12 Ich glaube, du bist jetzt erst aus deinem Winterschlaf erwacht. Das entschuldigt, dass du solch einen großen Mist schreibst.

Griechenland ist hoch verschuldet. Die haben bereits 115 Milliarden € bekommen und für weitere 65 Milliarden übernimmt die EU die Bürgschaft. Mit dazu beigetragen zu der Überschuldung des Landes hat dort Korruption auf allen Ebenen auf bei den Finanzämtern. Dort hat man dem Steuerbeamten ein paar Scheinchen zugeschoben, damit der zu bezahlende Steuerbetrag deutlich geringer wird. Dies zu unterbinden ist eine Auflage von der EU, den die griechische Regierung erfüllen muss. Die Bürger haben nun weniger Geld in der Tasche und deshalb gehen sie auf die Straße.

Ich hoffe du verstehst mich und wenn, änderst du dann deine Meinung?

In dem Beitrag zur Rettung des hochverschuldetem Land sind auch deine Steuergelder mit dabei.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?