01.06.11 19:47 Uhr
 268
 

Neuseeland: Wegen neuem Rauchverbot - Häftlinge dürfen nur noch Möhren knabbern

Eine Haftanstalt in Invercargill in Neuseeland kam jetzt auf eine verrückte Idee, wie man den Knastinsassen das Rauchen abgewöhnen könnte.

Die Häftlinge müssen jetzt jeden Tag zwei Karottenstücke knabbern, damit sie die Lust auf das Rauchen verlieren. Hintergrund ist ein Rauchverbot, welches im Juli eingeführt werden sollen.

Der Präsident der neuseeländischen Gefängniswärter-Gewerkschaft, Beven Hanlon, dachte zuerst, die Haftanstalt würde scherzen, als er davon gehört hat.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gefängnis, Neuseeland, Rauchverbot, Karotte
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
US-Kampfpilot "malt" riesigen Penis aus Kondenzstreifen an Himmel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?