01.06.11 19:02 Uhr
 1.710
 

Gumball 3000 erreicht Kroatien

Die 120 Teilnehmerfahrzeuge der Gumball 3000 Rallye erreichten am gestrigen Dienstag die kroatische Hauptstadt Zagreb. Am 25.05.11 in London gestartet, führt die 3000 Meilen umfassende Fahrt bis ins türkische Istanbul.

Beim Gumball kam es in der Vergangenheit auch zu tragischen Zwischenfällen mit Todesfolge. 2007 wurde die Rallye wegen solch eines Vorfalls vorzeitig beendet. Seitdem wird jedoch wieder um die Wette gefahren.

Wer Autofan ist, lässt sich dieses Event nicht entgehen. So dachten auch Hunderte Schaulustige, die sich das Schaulaufen der Luxuskarossen aus nächster Nähe anschauen wollten. Die Vorfreude auf eine persönliche Teilnahme sollte man aber angesichts des Startgeldes von bis zu 60.000 brit. Pfund dämpfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der.Entdecker
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Rallye, Kroatien, Wettrennen
Quelle: www.vau-max.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2011 22:19 Uhr von SN_Spitfire
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Ganz einfach: Nagelteppich auslegen und die Sache hat sich bei der Geschwindigkeit eh erledigt.

Nein ich bin in keinster Weise neidisch, aber wer auf diese Art das Leben anderer massiv gefährdet hat in meinen Augen auch an seinem Leben kein großes Interesse und mag es noch so Spaß machen. Drum weine ich auch keine Träne nach, wenn Unfälle ohne andere "Opfer" passieren.
Kommentar ansehen
02.06.2011 01:32 Uhr von Dracultepes
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich weiss, das gibt Minus.

Aber wer selber nicht ganz auf die Verkehrsregeln achtet soll nicht heulen wenn ihn einer ummäht.

Mit 80 durch die Stadt ist eine Sache, aber ohne Schulterblick rausziehen auf einer 2 spurigen Straße das der mit 80 draufbrackert ist die andere.

Ich erleb solche nulpen leider immer wieder, auch wenn ich knapp über 50 bin. Letztens hätte mich fast ne hohle Blondie mit ihrem Pisspolo in die Leitplanke gedrückt.

Komisch aber ich fühle mich viel mehr von grenzdebilen Rentnern und dummen Hohlbratzen bedroht als von Rasern.

Woher das nur kommt.

Btw: Hätt ich das Geld würde ich mitfahren mein "Supersportwagen" wäre ne Dodge Viper. Ich würde wohl als letzter ins Ziel kommen, aber dafür hab ich in jeder größeren Stadt Spaß gehabt ^^
Kommentar ansehen
02.06.2011 06:26 Uhr von Miauta
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Da kann ich dir nur zustimmen! Lieber einen der etwas schneller fährt, aber auch vollkommen konzentriert ist und auch weiß was er tut, als diese ganzen Schwachmaten die null Peilung davon haben, was sie gerade auf dieser Erde machen und mit ausgeschaltetem Hirn durch die gegend kurven! Sieht man schon an Ampeln die gerade Grün werden, wer konzentriert ist oder nicht. Die Leute die erstmal 10 Sekunden bruachen um zu checken, dass die Ampel grad grün wurde...gehören sicher nicht dazu. Könnte manchmal durchdrehen bei diesen Leuten. Am besten sind dann noch diese möchtegern Cops die dann einen auf Verkehrspädagoge machen, und einen unbedingt ausbremsen müssen oder aushupen oder mit der Lichthupe eine Lightshow veranstalten.Hab schon alles gehabt! Sogar eine Frau mit Kindern hinten aufm Rücksitz, hat ne vollbremsung gemacht, weil ich ihrer meinung nach zu dicht drauf hing...was aber totaler quatsch war. Wenn man nunmal Paranoid ist, sollte man kein Auto fahren!!

Meistens sinds doch eh die ganzen schleicher + unaufmerksamen trolle, die die unfälle verursachen...

Von mittelspursleichern brauch ich garnicht erst anzufangen.

Grr!! Versuche es sowieso tagsüber zu vermeiden das Auto zu benutzen, da bekommt man ja ne kriese!
Kommentar ansehen
02.06.2011 10:24 Uhr von artefaktum
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes @Miauta: Wenn man euch beiden so zuhört könnte man meinen, die Polizei sollte vielleicht doch besser die verfolgen, die sich an die Verkehrsregeln halten.
Kommentar ansehen
02.06.2011 10:52 Uhr von kostenix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: schleicher und mittelspurfahrer sind keine die sich an verkehrsregeln halten... normalerweise, wenn das fahrzeug die vorgeschriebene geschwindigkeit fahren kann, sollte der fahrer das auch tun.

und mittelspurfahrer sind die härte... die kannste sogar rechts überholen (und das darf man, wenn man geringfügig schneller fährt als sie) und anhupen, die störts nicht. als ob sie die spur für sich allein gemietet haben, meistens von hamburg bis münchen.
Kommentar ansehen
02.06.2011 12:10 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei einem Unfall in Mazedonien: hat ein Porsche 911 Turbo Techart eine Kurve nicht gekriegt und hat ein entgegenkommendes Auto gerammt.
Beide Insassen tot. Die Porsche-Fahrer, Nick Morley und Matthew McConville sind einfach abgehauen und wurden beim Versuch aus dem Land zu flüchten verhaftet.
Kommentar ansehen
02.06.2011 13:07 Uhr von Miauta
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Wenn jemand unkonzentriert fährt und rumschleicht und dadurch andere in Gefahr bringt (ja schleichen kann auf der Autobahn eine Gefahr sein, checken manche aber nunmal nicht dazu gehörst du wohl auch..) dann sollte man eben diese Leute auch anhalten.

Es werden aber immer nur Leute von der Polizei angehalten, die zu schnell fahren. Diese bescheuerten Mittelspurschleicher werden NIE aus dem Verkehr gezogen, und das geht mir auf den Sack!


Aber es wird nunmal immer Ökos geben die mit ihrem Prius die Welt erobert haben, und denken sie würden in einem richtigen Auto sitzen und Hobbycop sein.
Kommentar ansehen
02.06.2011 13:13 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Miauta: "Aber es wird nunmal immer Ökos geben die mit ihrem Prius die Welt erobert haben, und denken sie würden in einem richtigen Auto sitzen und Hobbycop sein."

Wow! Ich hätte nie gedacht, dass man Autofahren so ideologisch sehen kann. Vielleicht nehmen viele das Thema ganz einfach nicht so todernst wie du.
Kommentar ansehen
02.06.2011 16:40 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Wer ohne Schulterblick rauszieht der hält sich nicht an Verkehrsregeln. Und ich hab mich in dem Moment dran gehalten, schon allein weil sie an der Stelle gerne Blitzen.

Und nein sie sollen die nicht verfolgen, das bringt eh nichts. Und solange Autofahrer für Polizisten bzw. den Landkreis nur Cash Cows sind haben sie eh kein Interesse daran mal wirklich was für die Sicherheit zu tun.

"Vielleicht nehmen viele das Thema ganz einfach nicht so todernst wie du."

Sorry doch viele tun das. Ob es Neid ist oder einfach langeweile, ich weiss es nicht. Ich sehe das häufig das nicht die Raser(Autobahn 120 km/h und der Typ kommt mit 160 an) die Gefahr sind sondern die Möchtegernpolizisten die dann mit 110 Rausziehen um den abzubremsen. Muss ja sein sind nur 120 erlaubt. Und das muss man gefälligst durchsetzen.

Sowas ist gefährlich und nicht 160 in einer 120er Zone die aus Lärmschutzgründen besteht.

Wobei ich mich immernoch Frage wieso die 120er Zone in die Stadt rein viel Früher beginnt als die 120er Zone aus der Stadt raus aufhört.
Kommentar ansehen
28.06.2011 10:42 Uhr von bono2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Miauta: Ein wirklich, wirklich, wirklich dämlicher Post (inklusive Themaverfehlung....)

Sehr armselig kleiner Mann, sehr armselig...so beschränkt muss man erst mal sein...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?