01.06.11 18:36 Uhr
 52
 

Citigroup und Coca-Cola wollen an die chinesische Börse

Die Citigroup verhandelt derzeit ein Joint Venture mit der chinesischen Orient Securities um ins lukrative Investmentbanking China einzusteigen. Geschäftsbanken der Citigroup gibt es in China bereits, doch mit dem Deal könnte man auch Börsengeschäfte tätigen.

In Kürze würde der Vertrag bekannt gegeben - eine Unterzeichnung soll noch diesen Monat erfolgen. Dies wäre ein großer Schritt für die Citigroup, denn durch die Restriktionen braucht man starke Partner in China. Die Deutsche Bank hat bereits ein Joint Venture mit Zhong de Securities.

Auch Coca-Cola ist an dem boomenden Markt interessiert und würde gerne auch an der Börse in Shanghai notiert werden. Man führe bereits positive Gespräche mit chinesischen Regierungsvertretern, sagte ein Sprecher des Soft-Drink-Riesen. Insgesamt zwei Milliarden will der Konzern in China investieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: elpollodiablo
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Börse, Coca-Cola, Citigroup
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?