01.06.11 16:05 Uhr
 192
 

Neue Technik bringt deutliche Verbesserung bei Brustvergrößerung mit Eigenfett

Die Brustvergrößerung mit Eigenfett ist eine Technik, die in den letzten Jahren immer stärker aufgekommen ist. Nebst dem großen Vorteil, dass die Resultate überaus natürlich sind, krankt die Technik an einem großen Nachteil: Die Brüste können nicht sehr stark vergrößert werden.

Jetzt hat eine Forschergruppe eine Technik vorgestellt, bei der sich das Brustvolumen im Durchschnitt mit jedem Eingriff verdoppeln lässt. Einziger Haken dabei ist, dass man während mehrerer Wochen mit einer Art Vakuumpumpe anstelle eines Büstenhalters Vorlieb nehmen muss.

Bei der sogenannten BRAVA-Technik sorgt ein konstanter, leichter Unterdruck dafür, dass das Brustgewebe auseinandergezogen wird. Dadurch lässt sich bei der Transplantation mehr Eigenfett einpflanzen, wodurch die Resultate deutlich besser werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swissestetix
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Brust, Technik, Verbesserung, Brustvergrößerung
Quelle: blog.swissestetix.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Was ärgert Amerikaner, Briten und Franzosen am meisten an Deutschen?
Entenküken werden von Polizeibeamten von der A40 bei Bochum gerettet
Homosexuellen-Porno empört Ureinwohner mit Didgeridoo als Sex-Spielzeug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkoreas Militär schießt "UFO" aus Nordkorea ab
Manchester: Pep Guardiolas Ehefrau und Töchter waren in Konzert bei Anschlag
Gerhard Schröder fordert eine Begrenzung der Bundeskanzler-Amtszeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?