01.06.11 11:36 Uhr
 314
 

Ausstellung von Cyprien Gaillard zeigt Pyramide aus Bierkartons

Der französische Installationskünstler Cyprien Gaillard hat jetzt im Rahmen seiner Einzelausstellung im KW Institute for Contemporary Art in Berlin das Objekt mit dem Namen "The recovery of discovery" vorgestellt.

Insgesamt 72.000 Flaschen Bier in Kisten wurden dafür zu einer Pyramide aufgestapelt. Der Künstler wollte dabei offensichtlich eine Parallele zu dem berühmten Pergamonaltar aus der Berliner archäologischen Sammlung ziehen.

Danach wurden die Besucher dazu aufgefordert, auf die Pyramide zu klettern. Nachdem sie den Gipfel erklommen hatten, durften sie auch das Bier trinken, was von der Fotografin Anna Ko auf Bildern festgehalten wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Bier, Flasche, Pyramide, Stapel
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2011 13:19 Uhr von Splinderbob
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Prost!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Fußball: Mats Hummels spendet ein Prozent seines Gehaltes an Initiative


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?