01.06.11 12:03 Uhr
 584
 

Formel 1: Bernie Ecclestone will das Rennen in Bahrain nachholen (Update)

Bernie Ecclestone, der Chef der Formel 1, will alle zwanzig für diese Saison eingeplanten Rennen durchführen. Das heißt, dass auch noch in Bahrain gefahren werden soll. "Wenn dort Frieden herrscht und alle glücklich sind, dann freuen wir uns, ihnen das Rennen zu ermöglichen", so Ecclestone zu CNN.

Die Formel-1-Teams sind allerdings dagegen, dass das Bahrain-Rennen doch noch in dieser Saison stattfinden soll. Die Teams verweisen unter anderem darauf, dass sich immer noch etliche schiitische Angestellte des Bahrain International Circuit (BIC) in Haft befinden.

Möglicherweise könnte das Rennen in Bahrain Ende Oktober durchgeführt werden. An diesem Termin war allerdings der Grand Prix in Indien eingeplant, der dann auf den 11. Dezember verschoben werden würde. In diesem Fall hofft Ecclestone, dass Indien mit dieser Maßnahme einverstanden ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Update, Rennen, Bernie Ecclestone, Bahrain
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2011 12:10 Uhr von Dennis112
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja klar. Hauptsache die Kasse stimmt.
Kommentar ansehen
01.06.2011 12:20 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn dann Brasilien verschieben und nicht Indien. Es wäre doch schwachsinnig vom Nahen Osten nach Brasilien zu fliegen und dann den Abschluss im Mittleren Osten zu veranstalten. Ferner Osten (Singapur, Korea, Japan)-> Mittlerer Osten (Indien) -> Naher Osten (Abu Dhabi, Bahrain) -> Brasilien ist doch viel logischer.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?