01.06.11 07:50 Uhr
 238
 

USA: Republikaner wollen keine Erhöhung des Schuldenlimits

Am vergangenen Dienstag haben 318 US-Abgeordnete sowie 82 Demokraten eine Erhöhung des Schuldenlimits abgelehnt. Das derzeitige Schuldenlimit liegt bei ca. 14,3 Billionen US-Dollar, was 9,94 Billionen Euro entspricht.

97 Abgeordnete stimmten jedoch für eine Erhöhung, da der USA spätestens im August eine Zahlungsunfähigkeit droht. Die "Washington Post" berichtete, dass die Abstimmung erst nach Börsenabschluss stattfand, da die Angst vor panischen Reaktionen auf dem Finanzmarkt sehr groß war.

Um das Problem zu lösen, hatten die Demokraten und Barack Obama bereits gesagt, dass drastische Einsparungen angebracht wären. Allerdings reicht das den Republikanern noch nicht ganz. Sie schlagen zusätzlich eine intensive Kürzung im Gesundheitsbereich vor. Diesen Vorschlag lehnen die Demokraten jedoch ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spudbencer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Barack Obama, Schulden, Erhöhung, Republikaner, Limit, Demokrat
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2011 07:53 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja haben die Amerikaner halt 2030 eine Währungs-: reform und fangen vermögensmäßig bei Null an, was dann ebenso für die Jew Yorker Hochfinanz gilt.




[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
01.06.2011 07:57 Uhr von Exilant33
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die sollen mal lieber die schwarzkonten und das militärbudget kürzen inkl. der gehälter von politikern!
Kommentar ansehen
01.06.2011 08:38 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zu Zeiten G. W. Bush war das noch anders.

Damals schmissen die Republikaner mit den Milliarden nur so um sich - Schuldenstopp war kein Thema.

Im Prinzip die gleichen Heuchlertruppe wie Schwarz-Gelb in Deutschland - beide politischen Strömungen werden im Verschuldungssumpf enden.

Das Ende der "Schuldenbremse" in Deutschland (Soziale Kürzungen sollen Bankenzockereien kompensieren) zeichnet sich doch schon ab...

Siehe ---> http://is.gd/...

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
01.06.2011 09:19 Uhr von K.T.M.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*gähn*: Wenn es dann wieder soweit ist, gibt es natürlich eine erneute Erhöhung des Schuldenlimits, so wie bei den Erhöhungen in der Vergangenheit.
Kommentar ansehen
01.06.2011 11:06 Uhr von Phyra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aber es ist doch interessant, wie jeder staat der seine schulden bekaempfen will als erstes kuerzungen bei bildung und gesundheit in betracht zieht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?