01.06.11 06:56 Uhr
 57
 

Ausnahmezustand in Bahrain aufgehoben

Seit März befand sich das Land im Ausnahmezustand. Es galt ein "Status der Nationalen Sicherheit". Saudische und emiratische Soldaten schlugen die Proteste des Volkes nieder. Es gab 30 Tote, etwa 1.000 Festnahmen und etwa 2.000 Menschen verloren für ihre Teilnahme an den Protesten ihren Arbeitsplatz.

Nun hat sich die Lage beruhigt und der Aufnahmezustand ist wieder aufgehoben. Bahrains Außenminister, Scheich Khalid bin Ahmed al-Khalifa, sagte, die Armee werde sich wieder zurückziehen, "aber die Polizei wird weiterhin äußerst wachsam sein - rund um die Uhr".

Die Regierung ist der Meinung richtig gehandelt zu haben, ihre Politik sei nicht falsch. Menschenrechtler sehen das anders und kritisieren das Vorgehen bei den Protesten. Eine Aussicht auf Demokratie oder Reformen gibt es nicht. Der König klammert sich, die Saudis im Rücken, an seine Macht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: elpollodiablo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Protest, Bahrain, Ausnahmezustand, Khalid bin Ahmed al-Khalifa
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?