31.05.11 18:12 Uhr
 28
 

An der Frankfurter Börse gab es deutliche Zugewinne

An der Frankfurter Börse ging es am heutigen Dienstag für die Aktienkurse deutlich aufwärts. Ausschlaggebend für diesen Anstieg war eine stark zulegende deutsche Wirtschaft und mögliche Kompromisse in der Griechenland-Krise.

Der Deutsche Aktienindex (DAX) notierte zum Handelsende bei 7.293,69 Zählern, das sind 1,86 Prozent mehr als am Montag. Zwischenzeitlich war der deutsche Leitindex sogar auf 7.319 Stellen gestiegen. Seit dem 1. Mai hat der DAX allerdings rund drei Prozent eingebüßt.

Der MDAX gewann 1,43 Prozent auf 10.884,04 Zähler hinzu, während der TecDAX um 0,58 Prozent auf 916,68 Zähler zulegen konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, DAX, Frankfurter Börse, Finanzmarkt
Quelle: www.finanzen.net
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2011 18:47 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur bei Aufschwung-Stimmung: läßt sich der verträumte Michel der nächste EU-Rettungsschirm auf Steuergeldkosten schmackhaft machen. Nicht, dass der Michel aufbegehren würde, aber so merkt er wenigstens nichts... so wie üblich.
Kommentar ansehen
31.05.2011 19:11 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ponzi-System - nächste Runde, Blase wächst weiter: Nun - das neue milliardenschwere Rettungspaket-II garantiert die Fortsetzung des gigantischen europäischen Ponzi-Systems, welches dann am Ende beim Volk sozialisiert werden wird.

Profiteure: Banker, Export-Industrielle, Großaktionäre.
Verlierer: Die lohn-, sozial- und rentengedumpte Masse des Volkes.

Wie pflegt doch Parkett-Guru Dirk Müller zu sagen: Wir müssen nur möglichst nahe am Rettungsboot stehen. Der endgültige Knall kommt, die Frage ist nur wann...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?