31.05.11 13:13 Uhr
 132
 

Geflügelpest: 64.000 Tiere vorsichtshalber getötet

Im ostwestfälischen Gütersloh wurden aufgrund der aktuellen Verdachtsfälle der Geflügelpest ungefähr 64.000 Hühner getötet.

Alleine in Gütersloh gibt es an 2.100 Standorten insgesamt 3.500.000 Geflügel.

Ersten Auswertungen von Stallproben zufolge, sollen keine weiteren Verdachtsfälle existieren, allerdings will man erst noch weitere Proben nehmen und auswerten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Tier, Grippe, Pest, Geflügel
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Kölsch für Nazis in Köln
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf
Deutsche Wildtierstiftung: Haselmaus ist Tier des Jahres

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt#
Deutsche Nationalisten bieten Müttern Geld für Sex mit ihren kleinen Kindern an:
->Deutsche Täter: "Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?