31.05.11 13:05 Uhr
 180
 

Australien: Cate Blanchett wird wegen Kohlesteuer-Werbung heftig kritisiert

Eigentlich ist Schauspielerin Cate Blanchett ein prominentes und beliebtes Aushängeschild für Australien. Doch nun hat die Oscar-Preisträgerin mit einem Werbespot für die Kohlesteuer den Ärger ihrer Landsleute auf sich gezogen.

Blanchett sieht dies als Engagement gegen den Klimawandel. "Wie soll ich meinen Kindern in die Augen sehen, wenn ich nicht versuche, etwas dagegen zu unternehmen?", so die Schauspielerin.

Die Australier hingegen werfen der berühmten Darstellerin vor, als Multimillionärin völlig den Blick für die finanziellen Sorgen der einfachen Menschen verloren zu haben, die die Endkosten der Kohlesteuer zu begleichen hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Steuer, Australien, Werbung, Vorwurf, Cate Blanchett
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2011 13:24 Uhr von Leeson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eigendlich haben die recht! Die Steuer wird ohnehin auf den Endverbraucher umgelegt.

Das Volk, dass das nicht durchschaut, denkt, dass etwas für die Umwelt getan wird und hat ein beruhigtes Gewissen.
Eigentlich wird ihnen nur das Geld aus den Taschen gezogen und weiter gemacht wie vorher.

[ nachträglich editiert von Leeson ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?