31.05.11 11:32 Uhr
 1.152
 

Kachelmann erhält Entschädigung (Update)

Das Mannheimer Landgericht hat den Schweizer Unternehmer Jörg Kachelmann freigesprochen (ShortNews berichtete), weil ihm nicht bewiesen werden konnte, eine Vergewaltigung begangen zu haben.

Für die Zeit, die der Moderator in Untersuchungshaft gewesen ist erhält er eine Entschädigung. Die Kosten für das gesamten Verfahren übernimmt der Staat. Kachelmann hatte immer seine Unschuld beteuert.

Des Weiteren hatten seine Verteidiger darauf hingewiesen, dass das angebliche Opfer widersprüchliche und nachweislich falsche Aussagen getätigt hatte. Die Staatsanwaltschaft hatte vor der Urteilsverkündung angekündigt, bei einem Freispruch Kachelmanns, sehr wahrscheinlich in Revision zu gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Entschädigung, Freispruch, Jörg Kachelmann
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jörg Kachelmann verlässt inzwischen den Fahrstuhl, wenn eine Frau hereinkommt
Wettermoderator Jörg Kachelmann siegt vor Gericht gegen Ex-Geliebte
Urteil: "Bild" muss Jörg Kachelmann 513.000 Euro Entschädigung zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2011 11:58 Uhr von Liquid_Steve
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
lol @ vorposter: wow... was du so fuer insider infos hast... wieso hatn der kachelmann dich nich auch bezahlt um deinen mund zu halten?

oder wurdest du vielleicht von der staatsanwaltschaft bezahlt um dumme falschaussagen zu machen?
Kommentar ansehen
31.05.2011 12:22 Uhr von sesh
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Klar bekommt er Entschädigung: Aber die paar mickrigen Euros die man in solchen Fällen bekommt sind einfach zu wenig...
Kommentar ansehen
31.05.2011 12:33 Uhr von sesh
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
LOL: 3.000 Euro soll er bekommen für seine Haftzeit. Damit kann er seinen Anwalt für ein paar Tage bezahlen.

Super!
Kommentar ansehen
31.05.2011 13:31 Uhr von kwaek
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Kachelmanns Zukunft: Zurück zur ARD: http://kwaek.wordpress.com/...
Kommentar ansehen
31.05.2011 14:21 Uhr von DrGonzo87
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
unglaublich: 3000 Euro dafür dass er 1/3 Jahr im Bau saß? Ist ja wohl ein Witz...
Kommentar ansehen
01.06.2011 08:29 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schlimm auch in einem Revisionsverfahren stände wieder Aussage gegen Aussage, es gäbe immer noch keine Beweise und das "Opfer" wäre immer noch unglaubwürdig- der Herr Staatsanwalt will wohl noch ein bißchen im Rampenlicht stehen...und der verlorene Fall ist auch schlecht für die Karriere.

Ganz klar- da würde ich auch lieber in die Verlängerung gehen wollen.

Ich würde vorschlagen, er solle Alice Schwarzer zur Scharfrichterin ernennen und ein paar BLÖD-Reporter als Schöffen engagieren, dann wirds auch was mit der Verurteilung...sonst hätte dieser Fall eine fatale Signalwirkung- profilneurotische, mediengeile Staatsanwälte können sich nicht irren!
Kommentar ansehen
01.06.2011 10:02 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja den Kachelmann wird die Höhe der Entschädigung weniger interessieren, da eher schon sein Freispruch und wie die Zukunft weitergeht. Mit seinen Fähigkeiten sollte er aber keine Schwierigkeiten haben.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jörg Kachelmann verlässt inzwischen den Fahrstuhl, wenn eine Frau hereinkommt
Wettermoderator Jörg Kachelmann siegt vor Gericht gegen Ex-Geliebte
Urteil: "Bild" muss Jörg Kachelmann 513.000 Euro Entschädigung zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?