31.05.11 09:41 Uhr
 23.350
 

Hacker kündigen das Ende von Sony an

Das Hacker-Netzwerk "LulzSec" hat Sony mit ihrer totalen Vernichtung gedroht und kündigt weitere Attacken auf die Firma an.

"Das wird der Anfang vom Ende für Sony sein!", heißt es in einem Statement. Man möchte das gesamte IT-Netzwerk von Sony übernehmen.

Ob das nur leere Drohung sind oder es genauso enden wird wie beim "Anonymous"-Netzwerk, bleibt abzuwarten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sneak-Out
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Ende, Hacker, Unternehmen, Sony, Hacken
Quelle: playfront.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

54 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2011 09:54 Uhr von Filzpiepe
 
+99 | -11
 
ANZEIGEN
Wie: endete denn das Anonymus-Netzwerk?
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:00 Uhr von Holy-Devil
 
+27 | -52
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:01 Uhr von gravity86
 
+45 | -4
 
ANZEIGEN
@Filzpiepe: Der Autor möchte sich wahrscheinlich einchfach auf die vorherigen Angriffe auf Sony beziehen und geht davon aus, dass Anonymus dahinter gesteckt hat. Ist aber sehr missverständlich ausgedrückt. Es liest sich tatsächlich so, als ob Anonymus von LulzSec gehackt wurde ^^

[ nachträglich editiert von gravity86 ]
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:09 Uhr von ThomasHambrecht
 
+81 | -53
 
ANZEIGEN
Die Hacker sind sehr dumm Sony ist für mich und viele andere Käufer eine Firma, die Kameras, Fernseher sowie andere Geräte im Medienbereich oder EDV-Bereich herstellt. Von Amateur bis Profi, sogar HiEnd-Studiotechnik für prof. Filmproduktion ist da alles dabei.
Kein Mensch interessiert sich ernsthaft für Sonys Internetseite oder deren gehackten Netzwerke. Sony lebt vom Verkauf tausender verschiedener Geräte, für die kein Mensch vorher in deren Netzwerke geht. Die Hacker leiden unter Realitätsverlust.
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:12 Uhr von Marc_Anton
 
+50 | -22
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich, langsam gehen einem diese Hacker einfach nur noch auf den Sack. Mag sein, dass sie eine persönliche Antipathie gegen Sony hegen. Das gibt diesen Idioten aber nicht das Recht andere Unschuldige in Mitleidenschaft zu ziehen. Was hat der Hack auf das PSN letztendlich gebracht? Nur den Hass der Zockergemeinde auf die Hacker. Wer ein Problem mit Sony hat, kauft am besten keine Produkte dieser Firma.
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:16 Uhr von ottili
 
+33 | -35
 
ANZEIGEN
High Tech / Computerkriminalität: Man sollte die Hacker finanziell zur Kasse bitten und für immer
im Internet sperren.
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:24 Uhr von Really.Me
 
+31 | -10
 
ANZEIGEN
Es zwingt sie doch keiner was von Sony zu kaufen. Dann sollen sie Sony boykottieren und all die anderen in Ruhe lassen.
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:32 Uhr von candelaver2
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
die haben: sich haben sich aber viel vorgenommen,

Das Ende von Sony ist nahe, vergeßt aber nicht, dass am 22.12.2012 die Erde untergeht, somit beeilt euch mit dem Ende von Sony.
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:32 Uhr von taKs
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Klar, das ist eine Seite der Medallie.

Die andere Seite ist das PSN, welches wie wir gesehen haben, sehr anfällig ist. Es sollte also kein Problem dastellen noch tiefer in sony´s netzwerk einzudringen und an was für wichtige daten man da rankommt möchte ich garnicht wissen. heutzutage sind ja alle daten irgendwie (speziell bei größeren unternehmen) vernetzt.
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:33 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
na super: vollidioten... der zeitpunkt ist verdammt schlecht gewählt... gerade jetzt wo jede regierung da drüber diskutiert ob das internet reguliert werden muss ist das eine riesen ladung öl fürs feuer

abgesehen davon was bringt denen das?
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:55 Uhr von ThomasHambrecht
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
@taKs ich habe lange Zeit die EDV einer Finanzfirma gemacht. Kundendaten, Kreditkartennummern, monatliches Gehalt und andere Daten erhält man gegen Zahlung von Bargeld von Angestellten der Bank und von der Versicherung. Die lassen das auf Papier raus oder auf USB-Stick. Da nützt das beste verschlüsselte Netzwerk nichts. Ich konnte mich vor Fremdanfragen nach Kopien der Buchhaltung kaum retten, und hatte laufend Papierstapel mit geheimen Kundendaten zum einscannen.
Und sogar Deutschland kauft CDs mit Steuersünder-Daten.
An die Daten kommt man ! immer ! - so - oder so.
Darüber schreibt aber niemand. Das ist so unspektakulär.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
31.05.2011 11:10 Uhr von humantraffic
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
ja toll: ich bin ein normaler zocker. ich hab ne ps3, ich hab spiele dafür, ich spiele sie, es funktioniert, ende. mir ist vollkommen egal, was die hacker mit sony für ein problem haben, aber wenn die mir das online zocken versauen werd ich sauer!
Kommentar ansehen
31.05.2011 11:16 Uhr von Floppy77
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Sie schaden nicht nur Sony, sondern auch deren ganzen Kunden.

Hinter solchen Aktionen steckt eine Menge krimineller Energie, das hat nichts mit Robin-Hood-Romantik zu tun. Das sind wohl auch eher Cracker als denn Hacker.

Ich habe da keinerlei Verständnis für.
Kommentar ansehen
31.05.2011 11:24 Uhr von Acun87
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
weswegen: sind die hacker denn so schlecht auf sony zu sprechen ?

ich weiß nur das bis vor kurzem erst, dass das network von playstation über monate hinweg offline war (zurückzuführen auf ein hack so weit ich mich erinner) und viele kunden waren sehr sehr verärgert darüber.

[ nachträglich editiert von Acun87 ]
Kommentar ansehen
31.05.2011 11:33 Uhr von meteo100
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Warum die sauer sind??? Ganz einfach.Der Umgang von Sony mit dem Hacker Geohot und anderen.In der Welt des Netzes gibt es noch sowas wie Solidarität.Im RL is das ja nicht mehr vorhanden.Es soll Sony und anderen Firmen zeigen bis hierhin nicht weiter.

[ nachträglich editiert von meteo100 ]
Kommentar ansehen
31.05.2011 11:38 Uhr von JesusSchmidt
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
heult halt! nicht die hacker haben gepennt sondern sony. soweit ich weiss, wurde für psn nichtmal ssl verwendet. sony ist einfach nur peinlich.

leider muss ich dank videospielsucht trotzdem produkte von denen kaufen... :-)
Kommentar ansehen
31.05.2011 11:39 Uhr von Chuzpe87
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Dann muss ich halt doch ne Kamera von Sony kaufen, um die zu unterstützen. ^^
Kommentar ansehen
31.05.2011 11:47 Uhr von Lucianus
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
@Acun: Zusammengefasst:

Es gab eine PS3 mit Installiertem Linux, welches frei zugänglich war und die möglichkeit bot alles auf der PS 3 abzuspielen. (u.a. auch kopierte Spiele).
Viele, gerade aus der Szene der Hacker (aber auch die US Regierung) kauften sich die PS3 aus diesem Grund.

Sony bemerkte aber irgendwann das sie damit wohl einen Fehler gemacht haben. Und Unterdrückte die Funktion Linus in der PS3 mit einem ihrer "zwangs" Updates.

Geohot und andere fanden das ganz und gar nicht gerechtfertigt das ihr Produkt was sie gerade deswegen kauften, seine Funktion einstellt. (Farbfernseher wird wieder schwarz-Weiss) und Hackten die PS3 um Linux wieder freizuschalten. (Und vermutlich auch um ihre Kopien zu spielen)

Bis hier hin war es der immergegenwärtige Kampf der Cracker gegen die "Sicherheitssoftware".

Die Wendung das Sony sich jedoch einer Solidarisierten Front von Hackern gegenüber sieht, ist mMn Sonys eigene Schuld.

Den Sony spielte sich bei der "Verhaftung" von Geohot als Richter und Henker auf. Sony-Leute waren die ersten in seiner Wohnung, Sony-Leute konfiszierten seine Geräte und Sony-Leute klagten an.
Das heisst der selbe Verein hatte die Beweise (und konnte diese Theoretisch manipulieren) und klagte an. Es gibt einige Gerüchte das sie ihn nur so unter Druck stellen konnten, und auch nur auf diese Art und Weise seine Schuld überhaupt "beweisen".

Aufgrund dieser Aktion, und nur dieser Aktion eines Welt-Konzerns der all seine möglichkeiten aufbot um jemanden zu fassen und direkt zu verurteilen ungeachtet der vorherschenden eigentlichen Rechtslage und der Tatsache das dieser nur etwas wiedergeholt hat, womit Sony die PS3 anfänglich beworben hat. Solidarisierten sich viele Hacker und Gruppen, so auch Anonymus gegen Sony.

Für diejenigendie nur Spielen wollen tut es mir leid, aber das sich jemand auflehnt gegen Korruption, Bestechung und dem rumtrampeln auf dem "kleinen man" kann ich nur Gut heissen. Sony ist zu weit gegangen und das sollen sie mindestens zugeben.

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
31.05.2011 11:55 Uhr von Really.Me
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Ich find es trotzdem geil.

Da sterben Menschen auf der Welt und irgendwelche mit zu viel Freizeit kämpfen gegen eine Firma die ihre Spielekonsole beschnitten hat und werden dann auch noch wie Götter dafür verehrt.

Ja es wächst eine Generation heran die in der virtuellen Welt ihr neues Zuhause gefunden hat. Gute Nacht
Kommentar ansehen
31.05.2011 12:01 Uhr von str8fromthaNebula
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
warum grade sony ? warum nich zb blackwater ? sollte man sein wissen nich wenigstens sinnvoll anwenden anstelle von an stellen die keinem menschen was einbringen ausser neue "nachrichten" dadrüber

ich meine die müssen sich ja auch im klaren sein das der rest der welt das allerhöchstens mal liest und einem das aber 10min später wieder total egal is, keiner findet das sie helden oder ärsche sind keine denkt sie sind besonders gut oder ähnliches nee es is einfach nur ne weitere news

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]
Kommentar ansehen
31.05.2011 12:01 Uhr von Kulli123
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@Lucianus: Dein Ablauf war etwas falsch ;)

Hier der richtige:

-GeoHot hackt die PS3 dank Linux und mach Homebrews möglich
-Hacker spielen Raubkopien ab und stören normale User beim Onlinezocken durch Hacks (Call of Duty)
-Sony deaktiviert Linux (übrigens kein Zwangsupdate)
-GeoHot und weitere Hacker versuchen Linux wieder auf die PS3 zu bringen
-Sony verklagt GeoHot

Linux war ne Sicherheitslücke im System und Sony hat diese Sicherheitslücke geschlossen. Wenn die Hacker nicht versucht hätten das PS3 System zu verändern hätte Sony Linux auch auf der PS3 gelassen.
Kommentar ansehen
31.05.2011 12:02 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
hoffentlich :): schön wärs :) drecksladen -.-
Kommentar ansehen
31.05.2011 12:08 Uhr von Lucianus
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ Kulli123: tioa .. das kann man aus sicht von Sony sehen respektive wie Sony will das es gesehen wird. Oder eben nicht.

Das beim Online Spielen gecheatet wird, gabs auch weit vor der PS3 und viele andere Spiele haben auch ne Lösung gefunden ohne etwas abzuschalten. Das ein Konzern wie Sony, im gegensatz zu deutlich kleineren Software Firmen, nicht in der Lage ist ihr System zu schützen, ist kein Fehler von Geohot.

Aber der Eigentliche Punkt Weswegen sich die Hacker Solidarisiert haben wäre bei dir der folgende nach "Sony Verklagt GeoHot" ... es geht eigentlich nur um das "Wie" ...
Der Rest ist "spielerei"
Kommentar ansehen
31.05.2011 12:43 Uhr von minismartie
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Ach, das ist aber nett. Die Hacker hacken also, um für den "kleinen Mann" zu kämpfen? Schön, dass alle kleinen Männer mit PS3 kein PSN mehr hatten. Schön, dass die Daten der kleinen Männer gestohlen wurden. Schön, schön, schön. Sony hat Verluste, aber die Vorstellung, dass Sony "endet" ist doch wohl sehr unwahrscheinlich. Wird halt noch ein Fernseher mehr verkauft.

Die einzigen, die während und vielleicht auch nach diesem Theater Probleme haben sind doch die User. Gut! Sony hat die Linuxfunktion deaktiviert und jetzt? Jetzt sitzen die jähzornigen kleinen Hacker alle zuhause und weinen, dass sie nicht Dinge, für die andere teuer bezahlen kostenlos kriegen UND ZUSÄTZLICH noch deren Spielspaß online versauen, wenn sie kommen und cheaten wie die Wilden. Gründet doch bitte irgendeine Stiftung um diese armen Menschen aufzuheitern.

Achja, der Anteil, der keine Spiele kopieren will, den will ich sehen. :D "Es geht nicht nur um Spiele kopieren". JAA, erzählts eurer Omi, die glaubt euch das.

Wirklich, mir fällt kein Vorteil von diesem Linux Zeug ein, der für beide ein Kompromiss wäre - ergo: Sony schaltet es ab.

Für Sony ist es schädigend, weil Spiele nicht mehr gekauft würden. Für die User, die die PS3 nicht cracken und einfach "normal" nutzen wollen, wie vielleicht schon PS1 und PS2 ist es auch schädigend: alles wird teurer, Onlinegaming ist für den Arsch. Die einzigen die Vorteile haben sind die Hacker und die sind die unwichtigsten der drei Interessentengruppen.

Und jetzt soll ich weinen, und Sony hassen, weil die das abgeschaltet haben? Vom Prinzip her ist es nicht okay, dass die da plötzlich was weggeupdated haben, aber von der Wirkung geht mir das SOWAS VON AM ALLERWERTESTEN VORBEI. Weil ich ein "normaler" Zocker, mit 10-15 Original-PS3-Spielen bin, der auch gern mal spielt und nicht von Hackern genervt werden will.

Deshalb sage ich zu dem Hackerangriff und zu dem, wie sie sich generell verhalten und auch dazu, dass sie das PSN-Network lahm gelegt haben: DANKE, das ist so lieb von euch! Bitte, gebt mir eine Adresse, damit ich weiß, wohin ich die Blumen schicken muss. Ihr Wi*****

[ nachträglich editiert von minismartie ]
Kommentar ansehen
31.05.2011 12:46 Uhr von EvilMoe523
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde auch diese Volldeppen (nicht bezogen auf die Fachkompetenz) von Hackern, Crackern oder weiß der Geier, sollten sich wirklich Gedanken machen ihr Potential in Projekte zu stecken, welche der Menschheit dienlich sind in Zeiten von Hungersnöten und schwerer Verbrechen rund um den Globus...

Nein, stattdessen wird A) wegen falscher Versprechunngen und einern icht so ganz Astreiner Firmenphillisophie seitens Sony UND / ODER B) wegen dem Umgang mit einen von DENEN, der immerhin auch keine reine Weste hatte und mit der Konsequenz seines ebenso BEKLOPPTEN TUNS hätte rechnen müssen.

Das sind sie wieder. Sprechen vermutlich nur noch in Einsen und Nullen... sind Mathegenies ohne Ende, aber rechnen nicht damit, dass es auch nach hinten los gehen kann wenn man den Pittbull mit nem saftigen Steak ärgert.

Als würde man einen Schwerverbrecher festnehmen, der bei einem Tankstellen überfall ertappt wurde und dafür auch noch versuchen die ganze Tankstellenkette zu sabotieren. - Klasse Moral... und dann gibts hier noch Leute, die finden es auch noch gut so was die jungs so machen.

Das ist aber nicht nur eine kleine Reche Aktion, sondern in ihren Köpfen nicht nur der Untergang einer Firma. Da stecken unzählige, unschuldige Mitarbeiter mit drinne an die bei solch einer fetten Schlammschlacht offenbar Niemand denkt, gesetzten Falles die haben wirklich die Möglichkeit Sony komplett in die Knie zu zwingen.

Frage ich mich wirklich nur: WARUM? - Für mich bleiben diese Hacker arme kleine Würstchen die neben Mathe 1 deutliche Schwächen im Schulfach Sozialkunde aufweißen und trotz hohem Maß an Intelligenz überhaupt nicht wissen, was sie eigentlich tun und überhaupt nicht einschätzen können, wo hier noch die Verhältnismäßigkeit dieser Racheaktion liegt.

Refresh |<-- <-   1-25/54   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?