31.05.11 06:19 Uhr
 4.804
 

"SlutWalk": In Australien fand der "Gang der Schlampen" statt

Am vergangenen Samstag fand einer der berühmten "SlutWalks" statt. Diesmal war das australische Melbourne das Demonstrationszentrum. Leicht bekleidete Frauen protestierten gegen sexuelle Belästigungen von leicht bekleideten Frauen.

Rund 2.500 Demonstranten nahmen am "Gang der Schlampen" teil. Den größten Teil machten Frauen aus, wobei aber auch einige wenige Männer protestierten. "Sex ist etwas, was Menschen zusammen tun und nichts, was einer dem anderen antut", hieß es beispielsweise auf einem Plakat.

Der "SlutWalk" entstand im kanadischen Toronto. Ein Polizist sagte dort im April 2011, dass Frauen sich nicht wie Schlampen kleiden sollen, da sie sonst Opfer sexueller Belästigungen werden könnten. Daraufhin kam es zum ersten "SlutWalk" im eigenen Land (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Australien, Demo, Sexuelle Belästigung, Schlampe, SlutWalk
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW/Essen: Elf Anzeigen nach Stadtfest (Update)
Silvesternachtübergriffe in Köln: Ex-Polizeipräsident bittet Opfer um Verzeihung
Diebstähle und sexuelle Übergriffe auf Frauen bei Stadtfest in Ahrensburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2011 07:02 Uhr von JG-SN
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
Die Frauen auf dem Bild warten doch bloß darauf, ...ach lassen wir das -.-
Kommentar ansehen
31.05.2011 08:05 Uhr von Ole-mann
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
es sind immer die anderen Schuld, wo kämen wir hin wenn jeder für sein handeln verantwortlich wär und zur Rechenschaft gezogen werden könnte?

[ironie_off]
Kommentar ansehen
31.05.2011 09:12 Uhr von CrashThis
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
eine: ähnliche news hats vor ein paar wochen gegeben. und wieder sag ich: wen kümmerts? die, die keine vergewaltiger sind vergewaltigen sowieso nicht und die, dies sind, denen ist eine demo wohl vollkommen egal.

außerdem ists lustig, dass auf dem pic nur hässliche mädls und schwule typen protestieren. die wollen wohl ihr glück herausfordern, weil sie sonst überhaupt keine action bekommen...
Kommentar ansehen
31.05.2011 09:23 Uhr von chocwithstarfish
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
oh man: das ist so ziemlich das dümmste, das ich in den letzten tagen gehört habe...
"wir möchten uns wie schlampen anziehen und verhalten aber nicht wie schlampen behandelt werden"... genau...
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:16 Uhr von U.R.Wankers
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
bei der grottigen Übersetzung fällt mir: glatt ein Ei aus der Hose....

´Slut Walk´ wäre Eher eine ´Schlampen Parade´ oder ´Marsch der Schlampen´

Denen geht es darum, dass sexuell aktive Frauen als Schlampen wahrgenommen werden, während ein Mann der wie wie wild rumvögelt als cooler Typ gilt.

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:37 Uhr von candelaver2
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
naja: wenn ich mir die ersten Reihen ansehe, dann Frage ich mich, ob diese häßlichen Schlampen, auf die Strasse gehen, weil sie nicht belästigt werden, oder belästigt werden wollen ??

ich würde keine von denen belästigen wollen bahhh.

Emazipation = Eingliederung von häßlichen Frauen in die Gesellschaft

[ nachträglich editiert von candelaver2 ]
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:58 Uhr von Azureon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Warste dabei?
Kommentar ansehen
31.05.2011 11:25 Uhr von w0rkaholic
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@tsunami13: [...] Jede Frau mit Oben Ohne oder nacktem Po(nix drunter) wegen Exibitionismus verhaften lassen. [...]

Als Mann wird man ja "Oben Ohne" auch nicht verhaftet, selbst im String-Tanga darfst Du Dich (meines Wissens) an den Strand legen. Nur den Schniepel soll man halt drin lassen... Analog müsste für Frauen dann halt gelten, solang der Bieber verdeckt ist, ist´s ok!

[...] Warum ziehen sich Schlampen wie Schlampen an? Klar wollen die angquatscht werden. Und wenn der Typ nicht gefällt, entscheidet die, dass es sexuelle Belästigung war? [...]
Zwischen "Anquatschen" und sexueller Belästigung ist ja schon ein Unterschied. Ein freundliches "Hallo" wird wohl keiner als sexuelle Belästigung auffassen. Handgreiflichkeiten fallen für meine Begriffe schon unter Belästigung. Du willst im Gegenzug ja auch nicht betatscht werden, sagen wir, damit es besser verstanden wird von einem schwulen Mann, dem Deine knappen Shorts "so gut" gefallen haben. Bei Frauen sind wir Männer ja normalerweise nicht so kleinlich...

[...]Ähnliche Story. Die Azubine im Freibad rennt kurz nach 19 Uhr (Schliesszeit) in die Herrenumkleide. "Ich muss sehen, ob alle schon raus sind." Nur um 19 Uhr begann auch das Training der DLRG. Kein Fragen oder klopfen. Das hätte mal der Schwimmeister (männlich) wagen sollen und bei den Frauen reingehen sollen. Der hätte am nächsten Tag einen Job mehr.[...]
100% Zustimmung, das ist nicht in Ordnung. Ich meine mir persönlich wäre es sogar egal wenn das Mädel dareinkommt, aber darum geht es nicht! Die Frauen wollen das nicht, dann MÜSSEN die sich auch daran halten. Krass auch, mit welcher "Selbstverständlichkeit" die Frauen bei Großereignissen einfach mit aufs Männerklo gehen, weil bei den Frauen soviel los ist! Grundsätzlich stört mich das nichtmal, von mir aus könnten wir alle Unisex-Toiletten haben, es geht mir nur auf den Sack wenn die Frauen zwar auf die Herrentoilette dürfen, umgekehrt ist es aber gleich ein "Skandal".

Fazit: Männer haben Frauen nicht anzupacken wenn diese das nicht wollen, egal wie schlampig sie an- oder ausgezogen sind. Im Gegenzug hat auch niemand einen Mann anzupacken, wenn der das nicht will (das der das eigentlich immer will, wenn der Anpacker eine Frau ist steht auf einem anderen Blatt - die meisten verstehen es aber ganz schnell, wenn man von schwulen Männern angepackt wird, dann wird es irgendwie eklig, nich wahr!?)

Ich hab übrigens nichts gegen Schwule (Schwule sind toll! Da bleiben mehr Frauen für mich! :-)) mit diesem Beispiel verdeutlicht man nur sehr schnell, wie so manche Frau sich fühlen muss wenn sie angegrapscht wird, denn die meisten Männer sehen nicht so toll aus wie sie denken das sie aussehen...
Kommentar ansehen
31.05.2011 11:36 Uhr von Mondhase
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Im Zusammenhang mit dem Polizisten: geht es bei diesem Slut-Walk wohl eher darum,
dass den Frauen keine Mitschuld gegeben werden darf/kann, wenn sie belästigt/vergewaltigt würden.
Damit der Täter eben nicht sagen kann: "die war so aufreizend gekleidet, dass ich nicht anders konnte!" bzw. "Wer so rumläuft will doch, dass man die angrapscht."

Und das kann nicht sein, dass eine Frau aufgrund eines kurzen Rockes jedem Mann einen Freifahrsschein gewährt!
Kommentar ansehen
31.05.2011 12:51 Uhr von custodios.vigilantes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"ich würde keine von denen belästigen wollen": "wenn ich mir die ersten Reihen ansehe, dann Frage ich mich, ob diese häßlichen Schlampen, auf die Strasse gehen, weil sie nicht belästigt werden, oder belästigt werden wollen ??"

aber wenn sie hübsch wäre, dann schon?

das lässt tief blicken, chocwithstarfish .
Kommentar ansehen
31.05.2011 13:07 Uhr von Fabion
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@U.R.Wankers: "If a lock is opened by many keys, it´s a shitty lock, but if a key opens many locks, then it´s a master key!"

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW/Essen: Elf Anzeigen nach Stadtfest (Update)
Silvesternachtübergriffe in Köln: Ex-Polizeipräsident bittet Opfer um Verzeihung
Diebstähle und sexuelle Übergriffe auf Frauen bei Stadtfest in Ahrensburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?