30.05.11 18:49 Uhr
 4.806
 

Washington: Tanz-Flashmob bei Jefferson Memorial durch Polizei brutal aufgelöst

Während des Memorial Days hatte sich am Jefferson Memorial in Washington ein kleiner Flashmob aus tanzenden Menschen gebildet, der jedoch von der Polizei brutal aufgelöst wurde.

Auf einem Video sieht man wie die Beamten die Tänzer wegen unerlaubtem "Demonstrieren" festnehmen und auf den Boden drücken.

Das Tanzen bei dem Jefferson Memorial untergrabe die Ernsthaftigkeit der Gedenkfeier, so die offizielle Begründung der Festnahmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Washington, Tanz, Flashmob
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2011 18:53 Uhr von SystemSlave
 
+24 | -13
 
ANZEIGEN
Tja, Typisch USA: .
Kommentar ansehen
30.05.2011 19:24 Uhr von Jacdelad
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Sieht ein wenig unverhältnismäßig aus. -.-
Kommentar ansehen
30.05.2011 19:55 Uhr von limasierra
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
tja, flashmobs sind nicht erwünscht Vorallem wohl nicht wenn damit bestimmte Gruppen ihre Interessen ausdrücken wollen...
Kommentar ansehen
30.05.2011 20:10 Uhr von Perisecor
 
+10 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.05.2011 20:11 Uhr von Antipas
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Brutal: naja brutal ist ein bisschen übertrieben
Kommentar ansehen
30.05.2011 20:18 Uhr von Amandil
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Amerika: Dieses Video zeigt doch nur wiedermal, das Amerika ein absoluter Überwachungsstaat ist.
In China wäre genau das selbe passiert mit diesen friedlichen Passanten. Und warum? Weil sie sich versammeln und Aufmerksamkeit oder sonstwas aufzeigen wollen.
Die Demokratie ist ernsthaft in Gefahr, falls sie jemals existiert hat.
Kommentar ansehen
30.05.2011 20:52 Uhr von PeterLustig2009
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Für mich ist auf den Bildern nichts: brutales zu sehen.

Den "Passanten" wird ein Platzverbot ausgesprochen, diese widersetzen sich und als sie folgerichtig festgenommen werden, widersetzen sie sich den Polizisten. Dass man dann ein wenig härter angefasst wird liegt in der Natur der Sache.

Von daher...
Kommentar ansehen
30.05.2011 20:58 Uhr von Nickolaus87
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
USA, USA: Hier wird sich wieder über die Vereinigten Staaten echauffiert dabei kann ich mich noch gut dran erinnern, dass es vor ca. 8 Monaten in Stuttgart nicht anders aussah und in Spanien isses zur Zeit das gleiche.
Die Polizisten sind in jedem Land gleich. Ob gleich gut oder gleich schlecht mag jeder für sich selber beurteilen.
Kommentar ansehen
30.05.2011 22:17 Uhr von sicness66
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
nun ja: Es ist immerhin eine Gedenkstätte. Und wenn die Polizei einen Platzverweis verteilt, dann würde das in Deutschland nicht anders ablaufen...
Kommentar ansehen
30.05.2011 23:20 Uhr von GLOTIS2006
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
haha: Was man wissen sollte, ist dass das Memorial KEIN öffentlicher Platz ist, sondern zum "Bestand" des Staates gehört und besonderen Bestimmungen unterliegt. Genau wie in Deutschland z.B. in Parks offene Feuer verboten sind, im eigenen Garten aber nicht. Somit muss Anordnungen zum Platzverweis grundsätzlich entsprochen werden. In jedem Land der Welt wird man festgenommen, wenn man einen Platzverweis verweigert, aber das interessiert die linke Brut hier mal wieder nicht.
Kommentar ansehen
30.05.2011 23:35 Uhr von taKs
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
der peter jaja unser amiliebhaber...

sag mal irgendwie wirds bei dir aber langsam lächerlich ^^

ich mein wie willstn das bitte rechtfertigen ... platzverweis hin oder her, warum hat die "park police" (xD) eigentlich das recht leute des platzes zu verweisen der von ihren steuergelden bezahlt wurde? weil sie tanzen?`ach bitte....
Kommentar ansehen
30.05.2011 23:48 Uhr von GLOTIS2006
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
taKs: richtig. weil sie tanzen. und es ist nicht die parkpolizei, sondern die polizei.

aber heeeey, tanz doch mal auf dem rasen vorm kanzerlamt. mal sehen wie lange du das tanzbein schwingst ehe du mit einer acht auf dem rücken mitgenommen wirst...
Kommentar ansehen
30.05.2011 23:58 Uhr von requato
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Hauptsache Contra USA: Wie auch schon einige andere gesagt haben sollte man das Ganze vielleicht mal ein bisschen hinterfragen und sich nicht einfach nur darüber freuen, wieder gegen Amerika wettern zu können.

Der Memorial Day ist ein Gedenktag für Gefallene von Kriegen und da ist es einfach unpassend an einem Denkmal (auch wenn dieses nichts mit den Gefallenen zu tun hat) zu tanzen. Und sich dann auch noch der Polizei zu widersetzen und weiter zu tanzen oder auch trotz Handschellen weiter zu stören gehört sich einfach nicht. Es gibt einfach ein paar Sachen, die sollte man schon aus Prinzip nicht machen. Dazu zählt meiner Meinung nach auch z.B. tanzen oder "Krach machen" an Denkmälern, in Kirchen oder auch Friedhöfen. Sowas macht man schon aus reinem Menschenverstand nicht. Schon gar nicht als Flashmob. Ich finde es gut, dass die Polizei dort durchgegriffen hat.

Es hatte da ja niemand ein Problem mit der Tatsache, dass es ein Falshmob war. Es ging einfach um das unangemessene Verhalten an dem Denkmal während eines Feiertages.
Kommentar ansehen
31.05.2011 00:34 Uhr von Aggronaut
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
this is: the new amerika, dem ist nichts hinzuzufügen.
Kommentar ansehen
31.05.2011 01:21 Uhr von Seppus22
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ist die: USA nicht ein freies Land ? Das erwähnen die doch immer so gerne.. hmmm
Kommentar ansehen
31.05.2011 01:44 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Köstlich, legen dem Typ Handschellen an und lassen ihn dann unbeobachtet.
An seiner Stelle wäre ich abgehauen und hätte ihnen die Handschellen geklaut. ;)
Kommentar ansehen
31.05.2011 02:47 Uhr von TheInfamousGerman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Pff: Fuck the Police.
Kommentar ansehen
31.05.2011 07:35 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@taKs: Zu deiner Info gehört der Park zum "Bestand" des Staates. Wenn dort wie in diesem Fall Feierlichkeiten abgehalten werden, hat die Polizei dafür Sorge zu tragen, dass die Feierlichkeit reibungslos und ohne Störfälle von Statten geht.

Übrigens möchte ich mal nen Flashmob in Deutschland sehen, der auf der A1 tanzt. Darf laut deiner Ideologie auch keiner verbieten, weil ist ja von unseren Steuergeldern bezahlt ;)
Kommentar ansehen
31.05.2011 07:57 Uhr von ulkibaeri
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
endlich: wird mal was gegen diese Flashmob-Idioten unternommen!

Haben die nix sinnvolles zu tun?

Blödes Hippiepack... hrhr
Kommentar ansehen
31.05.2011 08:12 Uhr von inVerticaL25
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sicness66: "Es ist immerhin eine Gedenkstätte. Und wenn die Polizei einen Platzverweis verteilt, dann würde das in Deutschland nicht anders ablaufen... "

In Deutschland würden sich drei Polizisten auf dich stürzen, dir mit Gewalt Handschellen anlegen und dich verhaften, nur wegen eines Platzverweises? Wohl kaum.

[ nachträglich editiert von inVerticaL25 ]
Kommentar ansehen
31.05.2011 08:38 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@GLOTIS2006: was du schreibst, stimmt so nicht.
in unserem stadtpark hat es schon offene feuer gegeben. ganz offiziell. und im garten ist feuer nur zu bestimmten zeiten erlaubt.
ich erwarte allerdings derartig differenziertes fachwissen nicht... :D
Kommentar ansehen
31.05.2011 09:27 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@inVerticaL25: Sei dir gewiss, würdest du dich in Deutschland nicht an ein Platzverbot halten und Widerrstand gg die Staatsgewalt leisten, würden die dich ähnlich oder genauso hart anfassen
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:12 Uhr von taKs
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Peter: verstehe, wenn sich 10 jugendliche zum tanzen versammeln ist das also ne Feierlichkeit. Und egal was es ist, ob bestand oder inventar, es wurde vom steuergeld der bürger bezahlt - das man es nicht anzünden darf ist mir klar, aber das man wegen tanzen (und der freien meinungsäußerung) verhaftet wird entzieht sich jedem verständnis.

Na komm, das sind doch Äpfel mit Birnen. Du kannst doch nicht das Tanzen in einem Gebäude mit dem Tanzen auf einer Autobahn vergleichen. Ich bzweifle das im Jefferson Memorial die leute mit 150 km/h durchfahren und die leute deswegen so schnell und eindrucksvoll entfernt wurden um die unfallgefahr zu minimieren.

Und die aussage "Stop Recording or you´ll get arrested" spricht doch auch mal wieder bände.
Kommentar ansehen
31.05.2011 14:52 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ taKs: "Und egal was es ist, ob bestand oder inventar, es wurde vom steuergeld der bürger bezahlt"

Das ist irrelevant. National Landmarks (etc.) stehen in den USA unter besonderem Schutz und für Washington D.C. gelten nochmal spezielle Regeln.

Eine der Regeln lautet eben (in etwa), diese Dinge mit Respekt zu behandeln.

"aber das man wegen tanzen (und der freien meinungsäußerung) verhaftet wird entzieht sich jedem verständnis."

Man wird verhaftet, weil man gegen die Regeln verstößt UND dem Platzverweis nicht nachkommt UND sich gegen Ordnungshüter wehrt.

"Und die aussage "Stop Recording or you´ll get arrested" spricht doch auch mal wieder bände. "

Das hat mit Persönlichkeitsrechten zu tun. Du weißt schon, das, weswegen Google Streetview in Deutschland die Aktivitäten eingestellt hat...
Kommentar ansehen
31.05.2011 14:55 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt

"in unserem stadtpark hat es schon offene feuer gegeben."

Mit Anmeldung und bestimmten Sicherheitsvorkehrungen sicherlich in manchen Kommunen erlaubt.

"und im garten ist feuer nur zu bestimmten zeiten erlaubt."

Das hat eher mit anderen Dingen als Zeit zu tun. Und in innerstädtischen Gärten ist sowas auch nicht erlaubt.

"ich erwarte allerdings von ´nem dummen fascho derartig differenziertes fachwissen nicht... :D "

Sagst ausgerechnet du. Der in jeder 2. News zeigt, dass er weder Ahnung von Jurisprudenz, noch von sonst irgendwelchen nützlichen Themen Ahnung hat.

@inVerticaL25

"nur wegen eines Platzverweises? Wohl kaum."

Und wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

@ Seppus22

"USA nicht ein freies Land ? Das erwähnen die doch immer so gerne.. hmmm "

Das was du meinst, hat wohl mit Anarchie zu tun. Wer das möchte, kann gerne nach Somalia auswandern. In den USA gelten natürlich ebenfalls Regeln und Gesetze.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?