30.05.11 17:01 Uhr
 1.257
 

Rauchverbot ist schuld: Gastronomie von Wirtschaftsaufschwung nicht betroffen

Mit der deutschen Wirtschaft geht es kontinuierlich stark bergauf. Lediglich in der Gastronomie lässt der Aufschwung bislang auf sich warten. Dort gibt es in einigen Fällen sogar einen Rückgang. Mehr als ein Drittel der Gastronomiebetreiber fuhr zwischen Oktober 2010 und März 2011 einen Verlust ein.

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) sieht das Rauchverbot als Schuldigen. Im Jahr 2008 ging der Umsatz deswegen sogar bei 58 Prozent der Gastronomiebetriebe in Niedersachsen und Baden-Württemberg zurück. Am meisten sind davon Einraumkneipen betroffen.

Zwar besteht in allen Bundesländern ein Rauchverbot, jedoch wurde das Verbot in den einzelnen Bundesländern verschieden stark gelockert, nachdem es eine Flut von Klagewellen gab. Für den Herbst des laufenden Jahres wurde ein bundesweites, einheitliches Rauchverbotsgesetz angekündigt (SN berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rauchverbot, Rückgang, Kneipe, Gastronomie, Wirtschaftsaufschwung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2011 17:46 Uhr von artefaktum
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Gegenfrage: Wie steht denn der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband zum Rauchverbot?
Kommentar ansehen
30.05.2011 17:59 Uhr von Ich_denke_erst
 
+21 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.05.2011 18:14 Uhr von CoffeMaker
 
+29 | -13
 
ANZEIGEN
@Ich_denke_erst das geht nach Aussagen der Gastwirte, und die müssten es ja wissen warum oder willst du jetzt sagen das die spinnen und du natürlich, weil du andere Länder als Beispiel siehst , die Wahrheit kennst.

Hier die Aussage von mir, ich, 41 (m) gehe nur in Kneipen die einen angemessenen Raum mir als Raucher bieten.
In Kneipen wo nicht geraucht werden kann bleibe ich nicht länger als nötig, das ist eine geschätzte halbe Stunde.
Ich bezahle nicht 3 Euro für ein Bier und muss zum Rauchen rausgehen. Bin ich bescheuert? Bisschen Service sollte schon sein.
Sollte sich irgendwann einer einbilden ein striktes Rauchverbot einzuführen werde ich die Treffen mit den Kumpels zu Hause machen, da brauch ich dann nicht vor die Tür und das Bier ist auch billiger.
Kommentar ansehen
30.05.2011 18:36 Uhr von marcometer
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
bayrisches gesetz bundesweit einfuehren: weil nur so ist es strikt und klar.

[ nachträglich editiert von marcometer ]
Kommentar ansehen
30.05.2011 19:44 Uhr von Ich_denke_erst
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.05.2011 19:47 Uhr von Testboy007
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
in Kneipen nichts los: @ Ma4711

ich weiss ja nicht, wo du rumhängst, aber ich kann deine Ansicht nicht bestätigen, auch in Kn eipen, wo nicht geraucht wird sind voll...
Kommentar ansehen
30.05.2011 20:47 Uhr von hofn4rr
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
welchen wirtschaftsaufschwung? ein plus von 1,5% entspricht real ein negatives wachstum.

das da die löhne nicht entsprechend anziehen, außer bei beamten, allgemein im öffentlichen dienst, und bei >global playern< dürfte wohl klar sein.

die mehrheit profitiert rein überhaupt nicht vom herbeiphantasierten wirtschaftswunder, so auch nicht die gastronomie, rauchverbot hin oder her.
Kommentar ansehen
30.05.2011 22:06 Uhr von Discworld
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
@Ich_denke_erst: Ich finde es gut das Sie von Intoleranz der Raucher schreiben.
Ich wusste schon immer das ich ein Fadenkeuz auf meinem Körper habe als Raucher.
Hier wird immer eine Hetzkampanie gegen Raucher gestartet, unfassbar.
Eigentlich ist das schon eine Verfolgung einer Minderheit.

Ich habe eigentlich kein Problem mit dem Nichtraucherschutz. Ich habe ein Problem das es mir Gesetzlich aufgedrückt wird.
Vorallen die Doppelmoral der EU und Deutschlands sind zum K*****en. Unsere Steuern sind willkommen, aber es vergeht keine Woche wo nicht auf uns Rauchern rumgehackt wird.
Kommentar ansehen
30.05.2011 23:14 Uhr von freax
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, als ich es gesagt habe, wollte es keiner glauben. Eine Kneipe lebt davon, dass die Leute eben nicht rausrennen.

In der Kneipe bei mir an der Ecke haben sie mal testweise, schon vor Einführung des Rauchverbotes, den "Rauchfreien Dienstag" eingeführt. War schön, hat man immer nen Platz gefunden. An den anderen 6 Tagen wars rappelvoll. Seit Rauchverbot mit Ausnahme für kleine Kneipen ist auch der rauchfreie Dienstag Geschichte, jetzt ist es jeden Tag voll.

Ich finde, die ganzen militanten Nichtraucher sollten verpflichtet werden, mind. zweimal die Woche in die Kneipe zu gehen, damit die Wirte keinen Verdienstausfall haben *lol*
Kommentar ansehen
31.05.2011 02:03 Uhr von Johnny Cache
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Logisch: Ist schon länger her daß ich das letzte mal in einer Kneipe war, aber das war wirklich ein Erlebnis.
Ein Schuppen mit Bowling, Billard und Darts mit sicher 800m² und dazu ein Raucherzimmer mit vielleicht 20m². Nur komisch daß in dem kleinen, im Winter arschkalten und mies belüfteten Raum mehr Leute waren als im ganzen Rest.

Wenn ich einen trinken gehe dann mit meinen Freunden von denen praktisch alle Raucher sind. Da können sie noch so viel schöne Zimmer für Nichtraucher basteln, allein will ich dort ganz sicher nicht den Abend verbringen.
Und ich bin nun wirklich nicht empfindlich was Rauch angeht, aber wenn man die Luft langsam schneiden kann braucht man sich auch nicht zu wundern wenn die Kunden fern bleiben.

Gibt das dämliche Gesetz eigentlich auch vor wie groß die Zimmer sein müssen, oder könnten die auch ein 20m² Kabuff für Nichtraucher basteln und den Rest für Raucher freigeben?
Kommentar ansehen
31.05.2011 08:50 Uhr von Monstalein
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Die arme Minderheit muss sich halt mal nach der Mehrheit richten.

Schließlich macht ihr uns mit krank. Raucht zu Hause, da wird keiner belästigt... is´ einfach so und sollte eigentlich nicht zu viel verlangt sein.

Ich zahl lieber ´nen Euro mehr und atme dafür gute Luft ;)
Kommentar ansehen
31.05.2011 08:53 Uhr von jpanse
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Wenn ich das hier so lese: komme ich nur zu einem Schluss

ES GIBT ZU VIELE RAUCHER!!!

Drogenabhänige Menschen die aus ihrer Bequemlichkeitsnische gerissen werden und sich um Kopf und Kragen diskutieren.

Steuern vs. höhere Gesundheitskosten. Eine Bilanz würde mich mal interessieren.

Man merke: Alles wird gut werden.

[ nachträglich editiert von jpanse ]
Kommentar ansehen
31.05.2011 09:03 Uhr von freax
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@jpanse: Es gibt nur von einer Sorte Menschen zuviel und das sind die, die anderen vorschreiben wollen, wie sie zu leben haben.
Kommentar ansehen
31.05.2011 09:19 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Ich_denke_erst du verstehst den Sinn nicht, der Wirt soll entscheiden nach welchem Publikum er seine Kneipe richtet und draußen ein ganz großes Schild ranmachen das es sich um eine Kneipe handelt in der geraucht wird. Kannst du mir noch folgen? Gut, jetzt kommst du als Nichtraucher die Straße entlang und kannst selbst entscheiden ob du reingehst oder nicht, genauso wie ich wenn ich vor einer Nichtraucherkneipe stehe entscheiden kann ob ich reingehe oder mir doch lieber eine Raucherkneipe suche. Es sollten einfach Orte geben wo man auch als Raucher noch seine Freizeit verbringen. Alles andere ist einfach nur noch intolerante Unterdrückung. Bei Ämtern mag sowas ja noch richtig sein aber in Gebäuden wo man aus freien Willen reingeht sollte der Betreiber selbst entscheiden wie er sein Angebot zu führen hat und im Kapitalismus bestimmt Angebot und Nachfrage.

Deine genannten Pilzkneipen leben aber nun mal davon. Die haben eine Stammkundschaft und werden dadurch regelrecht gezwungen sich zu Vereinen zu erklären damit sie unter sich bleiben können. Ist es das was man will?
Sieht so die Freiheit aus? Glaube kaum, weil in der Freiheit kann ich mich immer zwischen 2 (oder mehreren Dingen) entscheiden.

@Johnny Cache man kann auch ein 20m² für Nichtraucher haben, die einzigste Auflage ist das die hart gebeutelten Nichtraucher nicht durch die Raucherzone müssen um in ihr Zimmerchen zu gelangen. Daher sind die Raucherräume meist im hinteren Teil einer Kneipe.
Kommentar ansehen
31.05.2011 09:22 Uhr von jpanse
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.05.2011 09:27 Uhr von Monstalein
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
jpanse, ganz deiner Meinung.

Ich bin auch der Meinung, dass man mit Rauchern nicht reden kann.

Die gucken in ´nen Tunnel und sehn am Ausgang nur die Kippe.

Sry CoffeMaker, aber alles was öffentlich zugänglich ist sollte dem Rauchverbot unterliegen.

Ich bin so froh das ich in Bayern leben <3

Edit: @Warpilein2
Der Unterschied ist nur, dass beim Glauben der andere nicht belästigt/krank gemacht wird ;)

Äpfel mit Birnen lassen sich einfach nicht in einen Topf schmeissen


[ nachträglich editiert von Monstalein ]
Kommentar ansehen
31.05.2011 09:32 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Wir Nichtrauchen wollen nicht das Raucher in unserer Gegenwart rauchen, Raucher wollen das unbedingt durchsetzen das sie überall dürfen...WO IST DA DER UNTERSCHIED?"

Blödsinn. Es geht nicht um überall sondern um eine differenziertere Gesetzgebung die es ermöglicht dem Wirt sich seiner Zielgruppe anzupassen und gleichzeitig aber auch Minderheiten Orte finden wo sie sich zurückziehen können.
Weißte, wenn du die Straße lang gehst atmest du son Haufen Scheiße ein, warum werden die privaten Pkw´s nicht verboten? Das du damit zur Arbeit musst ist kein Grund die Umwelt zu vergiften.
Aber sich über Raucher aufregen.
Kommentar ansehen
31.05.2011 09:44 Uhr von Monstalein
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Warpilein2
Es geht doch hier ums rauchen und nicht darum irgendwelche von sonstwo hergezogenen Vergleiche die nicht mal annähernd passen zu finden, oder?

Der Vergleich mitm Auto kommt ausm Video, sehr schön ;)

So fakt ist allerdings trotzdem, dass ich mich dadurch gestört fühle, wenn neben mir einer raucht, oder wenn sich neben mich einer setzt der grade geraucht hat und stinkt wie die Pest.
So vermeiden lässt sich das, indem ich nur Leute die nicht ruachen in meinem Bekanntenkreis haben (schwachsinn!). Ne, das beste was passieren kann, Rauchverbot UND! ich bleibe gesund.

Man wird auch als Nichtraucher intollerant, wenn man zuvor Jahrelang von den Qualmern belästigt (und auch obwohl man diese Leute nett darum gebeten hat vll. bis nach dem essen zu warten! oder vll. nicht direkt in die Richtung zu qualmen) wurde und immernoch in Biergärten etc. von Rauchern keine Rücksicht darauf genommen wird, ob nebenan jemand isst.

Gnade denjenigen die darauf Rücksicht genommen haben/ nehmen. Aber ich denke die sind auch bereit dazu einfach mal vor die Tür zu gehen (:
Kommentar ansehen
31.05.2011 09:50 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Sry CoffeMaker, aber alles was öffentlich zugänglich ist sollte dem Rauchverbot unterliegen."

Das ist meine Wohnung auch nur mit dem Unterschied das du vorher klingeln musst und du nichts für den Kaffee zahlen musst. Willst du mir da auch das Rauchen verbieten?

Ihr zwingt anderen euren Willen auf selbst an Orten wo man aus freie Entscheidung hingeht, was soll das bitte sein?
Wenn ihr den achso tollen Nichtraucherschutz betreibt wo bleiben die Rauchverbote für Wohnungen in denen Kinder leben? Ich hoffe du kannst mir dazu was sagen.
Kommentar ansehen
31.05.2011 09:58 Uhr von Monstalein
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Ich würde auch Eltern verbieten zu rauchen, wenn sie Kinder haben und wenn Eltern trotzdem rauchen würd ich ihnen am liebsten die Kinder wegnehmen! (Eltern die im Auto rauchen und ´n kleines Kind hinten drin nehmen verachte ich!)

[Edit: Natürlich nicht komplett verbieten zu rauchen, aber in der Wohnung, in den Räumen wo sich die Kids aufhalten]

Siehst du das etwa anders?

Nur ist es wie du sagst die eigene Wohnung und somit nicht öffentlich zugänglich ;)

Meiner Meinung nach bewusstes gefährden der Kids.

Ist es zuviel verlangt wenn man raucht, wo es niemanden stört?

Meinung aufzwingen. Wie lange mussten Nichtraucher das rauchen ertragen?

Ähm nur als vergleich, ... wenn auch etwas bescheuert ...
wie fändest du´s wenn sich jemand neben dich stellt und die ganze Zeit fröhlich rumpfurzt? Das stinkt einfach! Gehört sich nicht und stört. Ist allerdings nicht gefährlich für die Gesundheit, also sogar noch besser ;P

[ nachträglich editiert von Monstalein ]
Kommentar ansehen
31.05.2011 09:58 Uhr von jschling
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
soll ml so bleiben wie es ist :-)): ich wohn in ner Kleinstadt bei Dortmund und bin selber oft verwundert, dass hier abgesehen von Restaurants (wo ich es auch völlig OK finde) in sämtlichen Kneipen genauso geraucht wird wie vor einem, oder 2 Jahren *g*
OK, in meiner Stammkneipe gibt es nun ne Wand, die Türen und Scheiben sind da aber schon wieder rausgenommen, weil die eh nie zu waren (ausser vielleicht bei der Abnahme), von daher ist es mehr ne 2te Theke

PS: und mein Wirt ist Nichtraucher (sogar erst seit 2-3 Jahren, eigentlich sind das ja meist die Schlimmsten): dennoch würde der nicht mal im Traum daran denken auch nur ansatzweise was gegen seine rauchende Kundschaft (auch ohne wissenschaftliche Untersuchung definitiv deutlich über 50%) zu sagen *g* und was das Personal angeht: wer sich als Kneipenkellner/in bewirbt und erwartet abends mit Blümchenduft anstelle von Tabakrauch nach Hause zu kommen, der braucht keinen Job, sondern einen Psychologen

PS, zu dem vor mir:
mich musste noch nie ein Nichtraucher ertragen, habe keinen eingesperrt. Die konnten alle gehen wohin sie wollten - wollten se aber nicht, stehen viel lieber in meinem teuer erkauften Qualm und rauchen kostenlos mit.

ich wär auch dafür eine Steuer für Nichtraucher einzuführen, die dann an notleidende Wirte ausgezahlt wird - dann wüsstet ihr wenigstens, was eure sturre Haltung tatsächlich kostet

[ nachträglich editiert von jschling ]
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:10 Uhr von Monstalein
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@jschling: Du bist aber lustig :)

So, da von mir bereits alles gesagt wurde und sich meine "sturre Haltung" sowieso hält, lasse ich diese unnötige Diskussion - denn es ist, wie es ist und das ist gut so: Absolutes Rauchverbot in Bayern!
Kommentar ansehen
31.05.2011 10:14 Uhr von jpanse
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Immer wieder "nett" anzusehen: wenn eine Hochschwangere Raucht, oder so eine rauchende Mutti mit Kinderwagen...

Die Mehrzahl der hier anwesenden scheinen Raucher zu sein.
Für mich ist jetzt hier Schluss.

Erklär mal nem Kind das es in einem Laden sein Eis nicht weiter essen darf...
Kommentar ansehen
31.05.2011 19:28 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante Form der Propaganda: -- "Mit der deutschen Wirtschaft geht es kontinuierlich stark bergauf. Lediglich in der Gastronomie lässt der Aufschwung bislang auf sich warten. [...]"

Ist ja hier zum Glück ja schon einigen aufgefallen. ;-)

Ich finde diese Form der Propaganda besonders perfide. Man stellt eine anscheinend faktische Behauptung auf (deutsche Wirtschaft brummt) und leitet dann über auf das angebliche Problem (Gastronomie brummt nicht) und den angeblichen Grund (Rauchverbot).

Die eigentliche "Message" an die Leser ist jedoch: "deutsche Wirtschaft brummt". Ob diese Message stimmt, wird dabei meist gar nicht mehr überprüft, da sie ja nicht das Hauptthema zu sein scheint, und sinkt so als "wahr" ins Unterbewußtsein ein.

War vielleicht in diesem Fall jetzt nicht so geplant, wird aber sehr oft angewendet. Man muss nur mal aufmerksam den Äußerungen der Politik oder Wirtschaft lauschen. ;-)))

[ nachträglich editiert von ArrowTiger ]

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?