30.05.11 15:33 Uhr
 303
 

Bushidos Song "Gangster" enttäuscht DJ Premier

Auf Bushidos neuestem Album "Jenseits von Gut und Böse" befindet sich der Song "Gangster". Zu diesem Song steuerte die amerikanische Raplegende DJ Premier den Hintergrundbeat bei.

Nachdem DJ Premier allerdings das fertige Resultat anhörte, war er enttäuscht, was aus seinem Beat gemacht wurde, da Bushidos Produzenten im Nachhinein "neue Verse hinzugefügt" und diverse "Scratches neu geschnitten" haben, ohne ihm dies mitzuteilen.

DJ Premier ist allerdings nicht sauer auf Bushido, da er davon ausgeht, dass seine Produzenten dafür verantwortlich sind. So sagte er: "Das ist ein Angriff auf meinen Status im Rapgame!"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Musik, Bushido, Gangster
Quelle: www.laut.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt
Kevin Hart explodiert im neuen "Jumanji 2"-Trailer dank Kuchen
Nach 33 Jahren: Linda Hamilton spielt im neuen "Terminator"-Film wieder Sarah Connor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2011 15:57 Uhr von NilsGH
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Naja das wird diese Unterschichten-Musik auch nicht besser oder schlechter machen.

Mal im Ernst, anfangs habe ich immer noch gegrinst, als es immer hieß: "Diese Rock und Pop Musik versaut unsere Kinder!" Aber wenn ich mir diese moderne "Rap-Musik" anschaue, kann ich denk Eindruck kriegen, dass es wirklich so ist. Nur noch "ey Alda! Ich %/&§ deine Mudda, ich mach dich kapott ..."

*Kopfschüttel*

Man könnte doch mal anregen, den Paragraphen der "Volksverhetzung" auszuweiten und darunter alles zusammenfassen, was einer "Verhetzung" im eigentlichen gleichkommt. So auch das Fördern und Schönreden von Gewalt, Diskriminierung von Frauen in Songtexten, etc. p.P.

Dann könnte man so einige Subjekte aus dem Gewerbe der Musikbranche mal ne Zeit lang wegsperren und sie mal das "echte" harte Leben im Bau testen lassen.
Kommentar ansehen
30.05.2011 17:22 Uhr von extreme_pflumpf
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@NilsGH: Meine Fresse :) !!

Also erstmal, deine Aussage "Unterschichten-Musik" ist unangebracht und arrogant. Erstens gibt es durchaus Hip Hop auf (teils) sehr hohem Niveau. Zweitens ist und war Musik schon immer Geschmackssache.

Wenn du dich um eine saubere mediale Landschaft bemühen willst dann verwende deine Ressourcen gegen Dieter Bohlen & Co, plus dem restlichen Bertelsmann-Gesockse das im TV auftreten darf. Denn genau DAS verblödet die Jugend. Srsly!
Kommentar ansehen
30.05.2011 20:59 Uhr von Phyra
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
teilweise muss ich extreme pflumpf zustimmen, ich selbst bin zwar ein ziemlicher hasser von hiphop und rap, aber gerade einige alte songs von eminem sind gar niht so schlecht.
wenn man allerdings NilsGH aussage auf deutschen HipHop bezieht kann man dem glaube ich komplett zustimmen (mit sehr wenigen ausnahmen)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?