30.05.11 13:17 Uhr
 616
 

Wallfahrtsort Etzelsbach soll wegen Papst-Besuch eine Autobahn-Abfahrt bekommen

Der Wallfahrtsort Etzelsbach soll extra wegen des anstehenden Papstbesuchs im September eine Autobahn-Abfahrt bekommen. Die Extra-Abfahrt auf der Autobahn 38 soll Papst-Besucher auf die Parkplätze leiten.

Das gab jetzt der MDR bekannt. Derzeit werde die neue Planungsvariante jedoch nur diskutiert.

Das Thüringer Verkehrsministerium gab bekannt, dass noch keine Entscheidung getroffen worden sei. Mehrere hunderttausend Menschen werden im September an dem Eichsfelder Wallfahrtsort erwartet.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Papst, Autobahn, Besuch, Abfahrt, Wallfahrtsort
Quelle: www.mdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche haben 2016 rund 493 Millionen unbezahlte Überstunden angehäuft
Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2011 17:05 Uhr von lutzifix
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Geldverschwendung: Es wäre sinnvoller das Geld, was dieser alte Mann uns kostet, in die Schulen und in die Bildung zu stecken.

[ nachträglich editiert von lutzifix ]
Kommentar ansehen
30.05.2011 17:13 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
bezahlt das dann auch der Vatikan? eine Abfahrt mitten im Nichts....

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
05.06.2011 16:56 Uhr von DEMOSH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherheit nur für den Papst. der erfurter bahnhof wurde für den papst verschönert.
das geld war eigentlich für die bahnstrecke hordorf/sachsenanhalt genehmigt.
laut fakt mdr fernsehen.
(atomatische zugbeeinflussung)
deshalb mußten 11 menschen sterben.
geld für einen papst ist wichtiger.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?