30.05.11 12:31 Uhr
 154
 

"Akademischer Kapitalismus": Die Deutsche Bank sponsert deutsche Universitäten

Die Deutsche Bank greift der Humboldt-Universität und der Technischen Universität in Berlin finanziell unter die Arme. Doch aus reiner Liebe zur Wissenschaft sponsert das Geldinstitut die Unis nicht, fürchten Kritiker des Vertrags.

Teilweise möchte die Deutsche Bank bestimmte Forschungsergebnisse vor Veröffentlichung prüfen, dies sei als "Selbstaufgabe zweier Universitäten" zu werten, so der Politik-Professor Peter Grottian.

Drei Millionen Euro pro Jahr lässt die Bank für das Institut "Quantitative Products Laboratory" springen, dafür sind nur Bankvertreter als Professoren angestellt, um die Inhalte zu steuern. Das sei "akademischer Kapitalismus" kritisiert Soziologe Richard Münch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bank, Deutsche Bank, Universität, Sponsor, Kapitalismus
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen