30.05.11 12:35 Uhr
 386
 

Gelsenkirchen: Drei Schwerverletzte bei Messerstecherei

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in Gelsenkirchen - Schalke Nord zu einer folgenschweren Auseinandersetzung, bei der drei polnische Fernfahrer schwer verletzt wurden.

Bei den drei Verletzten wurden durch die Messerstiche die Bauchhöhle geöffnet. Die Polizei nahm am Tatort den stark alkoholisierten Verursacher fest und konnte auch die Tatwaffe sicherstellen.

Die Opfer schweben inzwischen nicht mehr in akuter Lebensgefahr und der 36-jährige Täter befindet sich in Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Unerwartet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Messer, Gelsenkirchen, Messerstecherei
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2011 12:59 Uhr von Earaendil
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Ich mach dich Messer,Alda

-.-
Kommentar ansehen
30.05.2011 13:26 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Fernfahrer sind doch, so denke ich hartgesottene Burschen, da sie ja solchen Gefahren immer mal wieder ausgesetzt sind. Da verwundert ess mich eigentlich, dass die einen alkoholisierten Mann nicht überwältigen können. Gute Besserung an die 3 Verletzten. Und dem Täter wünsche ich eine lange alkoholfreie Zeit, auf Kosten Deutscher Staatsbürger, in einem Gefängnis.
Kommentar ansehen
30.05.2011 16:22 Uhr von sesh
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Klingt nach Schalke-Fans. Die Typen können sich ja sonst auch nicht benehmen, siehe Beispiel Manuel Neuer.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?