30.05.11 12:30 Uhr
 12.859
 

Polizist begeht auf offener Straße Selbstmord mit seiner Dienstpistole

Am heutigen Morgen hat sich ein 48-jähriger Polizeibeamter in Tripits erschossen. Laut einer Polizeisprecherin soll der Beamte private Probleme gehabt haben, die zu dieser Tat führten.

Kurz vor Mitternacht hatte der Polizist seine Absichten einem Notruf angekündigt. Seine Kollegen konnten ihm aber nicht mehr rechtzeitig finden, um das Vorhaben zu verhindern.

Ein Passant fand kurz nach dem Suizid den Beamten. Die zuständige Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Straße, Selbstmord, Suizid
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2011 12:52 Uhr von KiLl3r
 
+18 | -22
 
ANZEIGEN
was für: probleme müssen es sein um sowas als ausweg zu nehmen ? o0 verstehe ich nicht....
Kommentar ansehen
30.05.2011 12:54 Uhr von Unerwartet
 
+26 | -17
 
ANZEIGEN
"Ein Passant fand kurz nach dem Suizid dem Beamten."

Muss das nicht "den Beamten" heißen?
Kommentar ansehen
30.05.2011 13:00 Uhr von Earaendil
 
+8 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.05.2011 13:13 Uhr von Mario1985
 
+38 | -4
 
ANZEIGEN
KiLl3r: naja manchmal können Schicksalsschläge zu solchen Gedanken führen. Wenn man dann noch generell bisschen Schwach ist, was das eigene Ego angeht, dann ist der Schritt nicht mehr sooooo weit. Das einzige was ich dem Mann abfinden kann, ist der Mut den er bewiesen hat, keine anderen mit in seinen Freitod zu nehmen, wie andere die einfach zu feige sind, in dem sie sich vorm Zug/Auto/LKW werfen bzw. einen Unfall mit nem Fahrzeug provozieren nur um selbst zu sterben, denn hier sterben sie zwar auch, aber andere leiden ewig mit und machen sich vorwürfe. Ich kenne jemanden der LKW-Fahrer ist, und dem ein Motorradfahrer mit voller Geschwindigkeit in die Front gefahren ist, mit der Absicht sich das Leben zu nehmen, der wird sein leben nicht mehr froh, weil er sich selbst vorwürfe macht. Auch wenn unbegründet, aber i-wie tauchen dann solche gedanken auch wie "wäre ich bloß 5Min später/eher gefahren, dann hätte er mich nicht erwischt" usw.
Kommentar ansehen
30.05.2011 13:33 Uhr von Bierinfanterist
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: > einfach schrecklich!

Für die Angehörigen ist der Verlust eines nahestehenden Menschen sicher schrecklich, aber es begeht sicher niemand grundlos Suizid. Wer diesen Weg wählt hat einen Entschluss gefasst! Wieso begreifen das so wenige? Glücklicherweise kann man selbst über sein Leben und Ableben entscheiden und kann dem ganzen ein Ende setzen, wenn man es für richtig hält. Eine Gabe, die den Menschen eindeutig vom Tier unterscheidet. Man sollte die Entscheidung eines Suizidenten respektieren und nicht blind - ohne die Hintergründe zu kennen - richten und den Gutmenschen heraushängen lassen!
Kommentar ansehen
30.05.2011 13:36 Uhr von KamalaKurt
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Ich bin mir nicht sicher, ob der wirklich sterben wollte. Warum ruft er seine Kollegen an? Es könnte ihm doch egal ein, wenn er den Suizid verübt hat, ist er tot und was danach passiert, bekommt er sowieso nicht mit. Ich denke er hat mit einem kleinen Funken Hoffnung auf Rettung spekuliert.
Kommentar ansehen
30.05.2011 14:10 Uhr von Sonric
 
+3 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.05.2011 14:26 Uhr von dumm78
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
a) normaler selbstmord
b) er wollte mit der dienstaufsicht reden

was es wohl war werden wir nie erfahren.
Kommentar ansehen
30.05.2011 14:31 Uhr von stitch
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Ich konnte "Tripits" auch noch nicht finden. Aber in die Quelle "dnwes" wollte mir nicht geschaut.
Kommentar ansehen
30.05.2011 15:01 Uhr von dumm78
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
da hab ich doch klatt c vergessen, shame on me.

c) sein 2 arbeitgeber hat ihn gefeuert
Kommentar ansehen
30.05.2011 15:07 Uhr von StiFFleRz
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Auch Polizisten sind Menschen wie wir anderen auch - und haben genauso mit privaten Problemen zu kämpfen wie der Rest der Welt.

Manche Leute denken, dass Personen die von Beruf Polizist sind die glücklisten Menschen sind, die nie irgendwelche Hürden/Probleme im Leben haben.
Kommentar ansehen
30.05.2011 17:40 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Chief-Thunder: Ich glaube dein Mitleid ist dem herzlich egal ^^
Kommentar ansehen
30.05.2011 18:00 Uhr von Bierinfanterist
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: nichts als haltlose Behauptungen, die du dort aufstellst. Was du mir zum Thema Polizisten unterstellst ist verleumdend und abartig.

> Zu feige sich dem Leben mit all seinen Problemen zu stellen

wie gesagt, man kennt die Hintergründe nicht.
Beispiel: würdest du dein Leben noch genießen wollen und dich den ach so tollen Herausforderungen und Problemen stellen, wenn du wüsstest, dass in deinem Kopf etwas wuchert, das dich in den nächsten 6 Monaten zu einem Pflegefall macht? So ein Leben wäre ja auch so lebenswert! Man fällt den andren zur Last, wird für unmündig erklärt, ist nicht mehr bei Sinnen - ist natürlich einiges besser, als den stillen Abgang zu machen, hm? Nur ein Beispiel. Allerdings ein Beispiel, in dem Suizid mehr als legitim ist! Ich will niemanden beleidigen - auf deine Stufe lasse ich mich nicht herab. Allerdings kann ich es nicht nachvollziehen, dass es immer wieder Moralapostel gibt, die absolut jedes Problem ausblenden und nicht verstehen können, dass es doch Dinge gibt, an denen ein Mensch zerbricht! Für jeden einzelnen sind Probleme anders definiert. Manch einer setzt seinem Leben ein Ende, weil er depressiv ist, der andere, weil er todkrank ist.. Für denjenigen der den Freitod wählt, ist nunmal der Suizid in diesem Moment das einzige probate Mittel um einer noch schlimmeren Qual zu entgehen. DAS sollte man respektieren und nicht zwanghaft alle Dinge schönreden.. Niemand soll leiden, auch Therapien (sei es nun psychisch oder physisch) können versagen!

> da scheint in deinem versoffenen Hirn was abzugehen.

ich lachte über dein simples Weltbild!


Ich mag oberflächliche, scheuklappentragende Menschen, die nicht hinterfragen, sondern einfach nur richten, einfach nicht. Du zählst definitiv dazu, deshalb beende ich unsere Konversation an dieser Stelle. Schönen Tag noch!

[ nachträglich editiert von Bierinfanterist ]
Kommentar ansehen
30.05.2011 18:16 Uhr von 338LM
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Depression ist: eine schwere Erkrankung und die meisten Leute kommen da ohne Hilfe niemals richtig raus...Leider ist die Akzeptanz von Therapien und seelischen Erkrankungen in der Bevölkerung so gering, dass viele Betroffene lieber den Schein wahren.
Kommentar ansehen
30.05.2011 19:10 Uhr von wordbux
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
seine Absichten einem Notruf angekündigt: Depp.
Kommentar ansehen
30.05.2011 19:25 Uhr von Holst3n
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist das normal das Polizisten: ihre Dienstwaffe mit nach Hause nehmen?
-Er hat sich in seiner Freizeit erschossen-

Wobei, haette er keine Waffe gehabt, haette er sich bestimmt erhaengt oder andere wege gefunden aus dem Leben zu scheiden.

[ nachträglich editiert von Holst3n ]
Kommentar ansehen
30.05.2011 20:24 Uhr von Malo0815
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tripits liegt wo ??? den Ort gibts nicht. Glaub du meinst Triptis, wie in der Quelle auch beschrieben. Checker schlafen wohl noch.
Kommentar ansehen
31.05.2011 06:35 Uhr von DiggAa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier ihr Checker liegt Triptis. http://maps.google.de/...
Kommentar ansehen
31.05.2011 08:52 Uhr von Klecks13
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Holst3n: "Ist das normal das Polizisten ihre Dienstwaffe mit nach Hause nehmen? "

Ja. Ein Polizist ist quasi immer in Dienst bzw. er kann jederzeit in Dienst gerufen werden. Bei Notfällen ist er sowieso immer verpflichtet, einzuschreiten. Aus dem Grund sind Polizisten berechtigt, ihre Dienstwaffe auch privat zu tragen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?