30.05.11 12:15 Uhr
 1.361
 

Forscher entdecken in antiker Stadt Petra Badehaus inklusive Fußbodenheizung

Archäologen haben in der antiken Felsenstadt Petra ein komplettes Luxus-Badehaus entdeckt. Der Palast ist ca. 2.000 Jahre alt und sogar mit einer Fußbodenheizung ausgestattet.

Das luxuriöse Anwesen liegt mitten in der Wüste zwischen Ostjordanland und Israel. Die Forscher sind von ihrem Fund begeistert: "Stellen Sie sich vor, welchen Eindruck das auf einen Fremden gemacht haben muss. Da kommt man völlig kaputt hier oben an, und der König liegt in der Wanne."

Der König konnte sogar zwischen zwei Bädern wählen: Einem privaten und einem für mehrere Personen. Beim Baden konnte man die gigantische Aussicht auf den Berg Umm al-Bijara ("Mutter der Zisternen") genießen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Stadt, Bad, Boden, Heizung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2011 13:57 Uhr von Leeson
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Man ist: also nicht nur heute dekadent :)
Kommentar ansehen
30.05.2011 15:17 Uhr von Kalle87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Römer: Nunja, hatten die Römer zu der Zeit auch. Lediglich dass das Ding mitten in der Wüste stand, ist "interessant", aber so einen tollen Eindruck macht das auf mich nicht.

Wenn man weiß, wie solch ein Bad gebaut wird, ist es wohl ein Kinderspiel es überall zu bauen, sofern die Materialien vorhanden sind.
Kommentar ansehen
31.05.2011 11:19 Uhr von Renshy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja die heutigen handwerker hätten sehr grosse probs dort sowas ganz neu nachzubauen! aber damals gabs noch ein weng mehr Elan, dank mittelalter wurde viel handwerk vergessen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?