30.05.11 11:57 Uhr
 88
 

Bundesärztekammer: Bessere Honorare gegen drohenden Ärztemangel

Um einen drohenden Ärztemangel abzuwenden, will die Bundesärztekammer die ärztliche Gebührenordnung reformieren. Dazu wurde dem Bundesgesundheitsminister von der Bundesärztekammer ein Vorschlag für eine betriebswirtschaftlich sauber kalkulierte Gebührenordnung unterbreitet.

Nach den Worten des Vizepräsidenten Frank-Ulrich Montgomery soll so der Abwanderung von Ärzten ins Ausland entgegengewirkt werden. "Wenn es so weitergeht wie bisher, werden uns in 20 Jahren rund 50.000 Ärzte in Krankenhaus und Praxis fehlen", so Montgomery.

Das bereits vorliegende neue Versorgungsgesetz, welches Medizinern Anreize gibt sich im ländlichen Raum niederzulassen, wurde von Montgomery als ersten guten Schritt bezeichnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arzt, Gesetz, Gebühr, Ärztemangel, Bundesärztekammer
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2011 11:57 Uhr von Klopfholz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sind deutsche Mediziner wirklich so schlecht bezahlt? Die Krankenkassen reden immer von teuren Medikamenten und hohen Kosten für Ärztehonorare. Was machen andere Länder anders als wir?
Kommentar ansehen
30.05.2011 12:52 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja Ärzte sind wirklich so schlecht bezahlt. Vor Allem muss man bedenken, dass ein Arzt keine 40 Std/Woche Arbeitet sondern im Schnitt 60Std. Es ist normal Nachtschichten und Feiertagsschichten zu arbeiten. Er muss Bereitschaftsdienst leisten und hat ein immenses Maß an Verantwortung, drohende Anklagen wegen Körperverletzungen und Totschlags incl. Dafür ist sein Studium mindestens 6 Jahre und wohl nicht das einfachste.
@Autot: Ärztehonorare sind nicht direkt die Gehälter von Ärzten, sondern das, was eine Arztpraxis bekommt. Sprich das beinhaltet Miete, Personalkosten, Materialkosten, Energiekosten, Versicherungen, etc.
Kommentar ansehen
30.05.2011 18:43 Uhr von Pils28
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Zeus: Doch es gibt dramatischen Ärztemangel. Oder denkst du, Klinikärzte arbeiten freiwillig im Schnitt 60Std. pro Woche? Jedenfalls tun sie dies nicht, weil sie ihre Frau Kinder so wenig mögen.
Die Bezahlung ist für einen Akademiker gerade noch okay. Für die Verantwortung und die Arbeitszeit allerdings nicht. Und auf dem Land ist es kaum noch möglich rentabel eine Praxis zu führen.
Kommentar ansehen
31.05.2011 12:33 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder mehr Geld? In den vergangenen Jahren wuchsen die Gehälter der Ärzte wie bei keiner anderen Berufgruppe. Die Gehirnwäsche des Hartmannbundes versucht seit Jahren genau das zu unterschlagen. Zur Zeit bastelt Rösler erneut an höheren Honorar-Katalogen, diesmal für die Zahnärzte.

Während das Volk seit 2000 im 11. Jahr in Folge Reallohn, - Sozial- und Rentenverluste hinnehmen musste, genossen Ärzte zu jedem Zeitpunkt überdurchschnittliche Honorar-Steigerungen.

Alleine zwischen 2007 und 2010 kletterten die Einkommen im Schnitt über 20%. Mehrkosten für die Sozialversicheten pro Jahr: Unglaubliche 5 Milliarden Euro, alleine für Teil1- und Teil2 der letzten Gesundheitsreform - für eine überschaubare Berufsgruppe.

Die Reallöhne(!) vieler Deutschen sind hingegen seit 1990 um bis zu 50 Prozent gesunken.

Siehe Spiegel ---> http://is.gd/...

Offenbar versuchen hier einige Lobbyisten die Einkommensschere noch weiter zu öffnen, während das Volk verarmt.

Wenn schon soziale Kahlschläge, muss dies auch endlich für Ärzte gelten, denn sie werden finanziert aus schrumpfenden Sozialversicherungs töpfen infolge einer unsäglichen Ausbeutungs- und Niedriglohnpolitik. Immer mehr Menschen müssen subventioniert werden.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
31.05.2011 13:54 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
13 Jahre Schule, 6 Jahre hartes Studium: für einen Nettostundenlohn von teils unter 10€ findest fair?
Kommentar ansehen
09.06.2011 10:34 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pils28: Und wie erklärst du dann, dass in der Zeit in der die Bevölkerung in Deutschland abgenommen hat, die Zahl der hier praktizierenden Ärzte sich verdoppelt hat?

Und bitte nicht einzelne Extrembeipiele als Zustand aller Ärzte verwenden, wobei ich nicht einmal deine 10€ glaube.

Und wenn die Ärzte untereinander das Geld falsch verwenden, dann ist das deren Schuld und nicht das der Patienten. (Hausarzt contra Röntgenarzt)
Kommentar ansehen
10.06.2011 20:05 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zahl der Praktizierenden Ärzte hat sich: verdoppelt? In welchem Zeitrahmen? Da bist du wenn einem Fehler in der Statistik aufgesessen. Ich weiß, dass es vor noch gut 10 Jahren mehr Absolventen als Assistenzarztstellen gab und nun kommen auf jeden Absolventen mehrere offene Stellen.
Und bitte nicht das Honorar der Ärzte mit Gehalt verwechseln. Das Honorar ist das, wovon noch Miete, Kredite, Personal, Steuern, Material, etc bezahlt werden muss.
Und im Bekanntenkreis kenne ich keinen Arzt, welcher groß in letzter Zeit Honorarerhöhungen bekommen hat.Da gab es mal ein par Euro mehr, die an anderer Stelle abgezogen wurden. Und da sind alles mögliche an Ärzten. Lediglich die Gesundheitszentren der Kassen, bedienen sich obszön aus dem Topf.
Kommentar ansehen
11.06.2011 08:45 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pil28: Kannst dir ja mal diesen Link durchlesen.
Da findest du etwas zu den Arztzahlen und zum "geringen" Verdienst der Armen.

p.s. und nicht vergessen. Das ist nur das Geld, dass von den gesetzlichen Krankenkassen fliesst, also ohne Privatpatienten und IGEL

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?