30.05.11 06:21 Uhr
 2.491
 

HIV: Eine frühe Therapie schützt zu 96 Prozent vor Ansteckung

Eine jüngst veröffentlichte internationale Studie des Nationalen Instituts für allergische und Infektions-Krankheiten hat belegen können, dass HIV-Infizierte, die eine medikamentöse Therapie mitmachen, zu 96 Prozent weniger ansteckend sind.

In dieser Studie wurden 1.763 Paare analysiert, bei denen jeweils ein Partner mit der Immunschwäche infiziert war.

Die Medikamente zögern den Beginn der Aids-Erkrankung hinaus, sind allerdings sehr teuer und können die Leber bleibend schädigen. Die WHO geht davon aus, dass weltweit 30 Millionen Menschen mit dem HI-Virus infiziert sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vestire
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, HIV, Therapie, Ansteckung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2011 09:41 Uhr von mudface
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Tolle Therapie dann stirbt man nicht an HIV, sondern an Leberversagen.
Kommentar ansehen
30.05.2011 10:29 Uhr von Mario1985
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
mudface: also deiner Ansicht nach, sollte man dann lieber den Kollateralschaden, der sich in der Form ausdrückt, dass sich viele weitere Personen mit dem HI Virus infizieren, in Kauf nehmen, statt die Ansteckungsgefahr zu minimieren?? Und mal ehrlich, HIV-Positiv ist die Vorstufe zum AIDS, das heißt die Krankheit ist noch nicht ausgebrochen, aber man kann das Virus "verteilen" . An HIV ist noch keiner gestorben, nur an der Folgeerkrankung der Immunschwächekrankheit AIDS. AIDS=dem Körper wird dauerhaft signalisiert "alles okay, keine Fremdkörper/Feinde gesichtet" und so wird sich eine banale Erkältung ohne Behandlung bei einem AIDS Kranken tödlich auswirken. Und Die Medikamente verzögern die Ausbruch der Immunschwäche, können jdoch das HI-Virus nicht bekämpfen, jetzt wurde eine weitere positive Folge gefunden und zwar dass damit die Ansteckungsgefahr sinkt... Und das medikamente egal welche nicht gerade gut für die Leber sind, genauso wie andere Gifte wie Alkohol, Zigaretten etc. ist allgemein bekannt...
Warum leben wir in einer Zeit, inder das Denken noch möglich ist, aber das Nachdenken/überlegen zur Rarität verkommt. Um es mit den Worten von Dieter Nuhr zu sagen"wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die .... halten"
Kommentar ansehen
30.05.2011 10:30 Uhr von SN_Spitfire
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Erst gar nicht: so weit kommen lassen und sich infizieren.
Jetzt werden viele sagen, dass man das schlecht vorher wissen kann... DOCH DAS KANN MAN!
Man(n) muss sich nur etwas zurückhalten und nicht gleich den Dödel auf Biegen und Brechen reinstecken wollen...
Kommentar ansehen
30.05.2011 11:23 Uhr von Nebelfrost
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
verstehe nicht, wieso spitfire für seinen beitrag hier von einigen leuten minusse bekommt. vllt liegts ja daran, dass er die wahrheit ausgesprochen hat, die viele nicht hören wollen. es gibt leider immer noch zu viele menschen, die leichtsinnig mit ihrem sexualverhalten umgehen und damit nicht nur sich, sondern und das ist das schlimme, auch andere gefährden!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
30.05.2011 14:11 Uhr von Mario1985
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nebelfrost: ganz einfach... Les dir die letzte Frage von meinem Posting durch und schon hast du die antwort... Weil viele einfach nicht nachdenken können/wollen. Ergebnis: 1. glauben den Politikern, 2. Glauben der Bildzeitung, 3. bewerten alles Negativ, was Querdenker sind, 4. Sobald Kritik an eigener Person kommen könnte, eingeschnappt...

Einige sind wirklich zu doof um überhaupt zu atmen... Gut dass der Körper das als Automatismus abgespeichert hat, und das nicht i-wie noch gelernt werden müsste.... Und das Problem ist, dass leute sich keine Gedanken darüber machen, was ihr handeln für Auswirkungen hat. naja finds mittlerweile lustig, weil man die meistens so ohne weiteres eins reinwürgen kann, und man weiß "treffer versenkt"

Schlimm wirds allerdings wenn die mit ihrer eigenen Dummheit noch andere gefährden... Deswegen sollte jeder der halbwegs gescheit denken kann, beim Spaßvögeln auch Gummi verwenden und wenn das dann mit ständig wechselnden Personen stattfinden sollte, einen Regelmäßigen HIV-Test machen....

[ nachträglich editiert von Mario1985 ]
Kommentar ansehen
30.05.2011 15:59 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Danke.
Wenigstens einer, der versteht, wie der Hase rennen sollte.
War nie in der Situation, dass ich unbedingt etwas schnelles zum Vergnügen brauchte.
Gerade bei so etwas passieren dann nämlich solche "Unfälle"
Kommentar ansehen
14.06.2011 16:25 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie: bringt eine um 96 % reduzierte Ansteckungsgefahr nicht wirklich was. Wer würde denn mit einem HIV-Infizierten ungeschützten Verkehr haben, selbst wenn die Wahrscheinlichkeit nur 4 Prozent von der normalen Infektionswahrscheinlichkeit beträgt... kann höchstens dazu führen, dass die Leute die das schlucken sich dann ohne schlechtes Gewissen (und ohne die Sexualpartner zu informieren) durch die Gegend vögeln können...
Kommentar ansehen
28.07.2011 18:37 Uhr von Falap6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingPR: Es gibt durchaus Paare in denen der eine PArtner infiziert ist. Sie schützen sich meist durch Kondome, was halt nicht 100% ist. Mit so einem Medikament könnte man die Wahrscheinlichkeit nochmal deutlich drücken...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?