29.05.11 20:09 Uhr
 433
 

Nordrhein-Westfalen: Vogelgrippe weitet sich aus

In der vergangenen Woche waren in Rietberg (Nordrhein-Westfalen) 20.000 Tiere gekeult worden, weil sie an der Vogelgrippe erkrankt waren (ShortNews berichtete).

Jetzt müssen im Landkreis Gütersloh weitere 40.000 Tiere getötet werden, weil auch diese die Vogelgrippe haben.

Glücklicherweise handelt es sich bei dieser Geflügelpest nicht um den gefährlichen Typ H5N1, der im Jahr 2006 grassierte. Damals kam es auch bei Menschen zur schweren Krankheitsausbrüchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Seuche, Vogelgrippe, Geflügel
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Vermieterin kündigt Ärztin, weil diese Cannabis auf dem Balkon züchtete
Irak: Ex-Guantanamo-Insasse sprengt sich und eine Kommandozentrale in die Luft
NRW: Schüler sollen für Erdogan ihre Lehrer ausspionieren.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2011 21:29 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiß Massentierhaltung: Jedesmal müssen massenhaft kerngesunder Tiere daran glauben..!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Polizeikongress in Berlin: Islamistisch-terroristische Szene wächst
Bonn: Vermieterin kündigt Ärztin, weil diese Cannabis auf dem Balkon züchtete
Fußball: RB Leipzig droht Ausschluss aus Champions League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?