29.05.11 19:32 Uhr
 164
 

Nach Rauswurf in Cannes: Lars von Trier sieht etwas Positives darin

Nachdem Regisseur Lars von Trier von den Filmfestspielen in Cannes aufgrund seiner Nazi-Aussage ausgeschlossen wurde (ShortNews berichtete), meldete er sich nun zu Wort.

Gegenüber "thehollywoodreporter.com" sagte der 55-Jährige, dass es ihm Leid tut, dass er in Cannes für Chaos gesorgt hat, es aber normal sei, als Filmemacher auf Hindernisse zu treffen.

Weiterhin erklärte er, dass eine mögliche zukünftige Budgetkürzung aufgrund dieses Vorfalls sich positiv auf seine Filme auswirken würde. Sein Film "Melancholia" erscheint am 6. Oktober in den deutschen Kinos.


WebReporter: crzg
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Nazi, Rauswurf, Cannes, Lars von Trier
Quelle: www.promiflash.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lars von Trier dreht Serienkillerfilm "The House That Jack Built"
Skandalregisseur Lars von Trier beichtet drastischen Alkoholkonsum
Türkei: Sexlastiger Skandalfilm "Nymphomaniac" wird verboten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lars von Trier dreht Serienkillerfilm "The House That Jack Built"
Skandalregisseur Lars von Trier beichtet drastischen Alkoholkonsum
Türkei: Sexlastiger Skandalfilm "Nymphomaniac" wird verboten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?