29.05.11 18:42 Uhr
 200
 

Schweiz: Olympiasiegerin Marie-Theres Nadig verschenkt ihre Goldmedaillen

Die Schweizerin Marie-Theres Nadig war eine erfolgreiche Olympiateilnehmerin. Sie hat bei der Olympiade 1972 in Sapporo für die Schweiz die Goldmedaillen im Riesenslalom und in der Abfahrt gewonnen.

Nun will sie ihre Medaillen verschenken. Grund ist ein Umzug innerhalb ihres eigenen Hauses und den dadurch entstehenden Platzmangel. Die sportlichen Andenken will sie nun ihrer Heimatgemeinde vermachen. Die Trophäen sollen im Rathaus Flumserberg einen neuen Platz erhalten.

"Klar hänge ich an ihnen, wie an allen Trophäen. Aber ich will auch andere an diesen unvergesslichen Momenten teilhaben lassen - und zwar an der vollständigen Sammlung", sagte Marie-Theres Nadig.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schweiz, Gold, Ski, Goldmedaille
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs
17-jähriger Bollywood-Star in Flugzeug von Passagier hinter ihr sexuell bedrängt
Hoden angefasst: Kevin Spacey soll norwegischen Prinzen sexuell belästigt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?