29.05.11 09:46 Uhr
 2.788
 

Formel 1: Lewis Hamilton wird bestraft - Er muss in Monaco weiter hinten starten

Lewis Hamilton sollte ursprünglich im Grand Prix von Monaco von Position sieben starten (ShortNews berichtete).

Jetzt erhielt er nachträglich eine Strafe. Da er in seiner persönlichen Bestrunde eine Schikane abkürzte, wurde die Runde nachträglich annulliert.

Hamilton rutscht somit von Startposition sieben auf Startposition neun. Gleichzeitig hat die Hamilton-Strafe eine positive Auswirkung auf den Startplatz von Nico Rosberg. Statt von Position acht startet er jetzt von Position sieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Monaco, Lewis Hamilton, Startposition
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2011 11:52 Uhr von Addi83
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
oh schön daran sind bestimmt wieder die anderen schuld... geschieht ihm recht, nach dem trouble den er die letzten tage gemacht hat...
Kommentar ansehen
29.05.2011 12:09 Uhr von Al_falfa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Oh oh das verspricht jede Menge Kleinteile in der Sainte Devote ...
Kommentar ansehen
29.05.2011 18:11 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich habe nicht nur die Qualifikation, sondern auch schon das Rennen gesehen. Ebenso seinen Kommentar nach dem Rennen.

Al-falfa gebe mir bitte fürs nächste Wochenende die 6 Richtigen im Lotto. Du hast hellseherische Fähigkeiten.

Ich habe das Rennen von Anfang, bis Ende gesehen und auch die beiden Crashs, die Hamilton verschuldet hat. Er gehört sehr hart bestraft, denn wenn man versucht mit solchen Sprüchen sich zu verteidigen, zeigt dies, wie viel Respekt er zu seinen Fahrerkollegen hat und andererseits, dass er nicht viel Hirn besitzt. Wenn man sich gegen die Rennleitung auflehnt, statt einsichtig zu sein, geht der Schuss meistens nach hinten los. Ich war 25 Jahre Kommissär im Radrennsport, deshalb denke ich, ich weiß, von was ich rede.

Letztes Jahr ist er zum unbeliebtesten Fahrerkollegen gewählt worden. Das sagt ja vieles aus.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?