28.05.11 20:42 Uhr
 270
 

EHEC: Engpass in Blutbänken - Klinikum fordert zu Blutspenden auf

Im Laufe des Krankheitsausbruchs nach Infektion mit dem Bakterium EHEC kommt es zu blutigem Durchfall. Dadurch wird dem Körper übermäßig viel Blut entzogen (ShortNews berichtete). Aufgrund des rasanten Anstiegs von EHEC-Infizierten, kommt es nun zu einem Engpass in den Blutbänken.

Das Hamburger Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) ruft deswegen die Bevölkerung auf, Blut zu spenden. Während der normale Tagesverbrauch an Blutplasma aus den Blutbänken bei 60 Plasmen pro Tag liegt, liegt der Verbrauch momentan bei 500 Blutplasmen.

Zum Zeitpunkt der Blutspende bis zum endgültigen Einsatz des Blutplasmas vergehen drei bis vier Monate. Deswegen könnte es zu einem "deutlichen Engpass" kommen und es müsse bereits jetzt vorgesorgt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Klinik, Spende, Blut, EHEC, Aufruf, Engpass
Quelle: www.gesundial.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen