28.05.11 20:42 Uhr
 269
 

EHEC: Engpass in Blutbänken - Klinikum fordert zu Blutspenden auf

Im Laufe des Krankheitsausbruchs nach Infektion mit dem Bakterium EHEC kommt es zu blutigem Durchfall. Dadurch wird dem Körper übermäßig viel Blut entzogen (ShortNews berichtete). Aufgrund des rasanten Anstiegs von EHEC-Infizierten, kommt es nun zu einem Engpass in den Blutbänken.

Das Hamburger Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) ruft deswegen die Bevölkerung auf, Blut zu spenden. Während der normale Tagesverbrauch an Blutplasma aus den Blutbänken bei 60 Plasmen pro Tag liegt, liegt der Verbrauch momentan bei 500 Blutplasmen.

Zum Zeitpunkt der Blutspende bis zum endgültigen Einsatz des Blutplasmas vergehen drei bis vier Monate. Deswegen könnte es zu einem "deutlichen Engpass" kommen und es müsse bereits jetzt vorgesorgt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Klinik, Spende, Blut, EHEC, Aufruf, Engpass
Quelle: www.gesundial.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2011 21:35 Uhr von anderschd
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Im Titel eine Tatsache. Wird der angebliche Engpass im letzen Absatz dann relativiert, ja fast in Frage gestellt. Schlimm.

Vor einer Stunde hat man sich im TV deutlich vom angeblichen Engpass distanziert.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
28.05.2011 23:01 Uhr von Jlaebbischer
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Und bitte alle bravv beim DRK spenden. Ich bekommt auch einen schönen Lolly dafür, während das DRK die Spenden für viel Geld weiterverkauft...


Also, wer spenden will, sollte sich immer direkt an die Kliniken wenden.
Kommentar ansehen
28.05.2011 23:15 Uhr von Pils28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Blutspenden beim UK Eppendorf: ist aber a sich echt eine nette Sache. Waren immer freundlich und nett dort. Zusätzliches Taschengeld von, ich glaube, 23 pro Spende ist für Studenten, Schüler und Azubis vielleicht auch nicht zu verachten.
Kommentar ansehen
29.05.2011 08:18 Uhr von SNnewsreader
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum "-" für den Artikel? Kritik ist wie sie ist. und hier angebracht, aus der Quelle heraus. Ich finde das "gut geschrieben" und das wollen die Leser doch beurteilen und nicht den Sachgehalt der Quelle.

Find ich echt blöd von Euch.

Und der ist gut geschrieben .... und nu zu meiner Meinung zu Blutspenden.

Immer direkt im Krankenhaus und nicht die fetten Säcke füttern, lieber selber die 25 Euro nach Hause bringen und weiter spenden.

So, hab mich ausgekotzt

Edit: Die Kritik ist in der Quelle und daher durchaus im Leitfaden erlaubt, habe die AGB gelesen.

[ nachträglich editiert von SNnewsreader ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?