28.05.11 20:16 Uhr
 1.394
 

Großeltern beantragen Sorgerecht für drei Enkel - Jugendamt ist dagegen

2007 starb eine 22-jährige Mutter von drei Kindern. Nach dem Tod der Tochter kümmerten sich Oma und Opa unter der Woche um die drei Enkel. Die Wochenenden verbrachten die Kinder bei ihrem Vater.

Das änderte sich, als der Vater von Selm nach Lünen zog, da das in dem Zuständigkeitsbereich des Jugendamtes lag. Das Amt sprach dem Vater die Kinder zu.

Da die Großeltern große Sorge um die Enkel hatten, hatte das Jugendamt dem Vater die Kinder entzogen und sie in ein Heim gebracht. Aufgrund des Alter der Großeltern (45 und 48 Jahre) meinte das Jugendamt, sie seien zu alt und nicht agil genug.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verfahren, Enkel, Sorgerecht, Jugendamt, Großeltern
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2011 20:28 Uhr von ZzaiH
 
+34 | -0
 
ANZEIGEN
wie: kann man mit 45&48 zu alt für kinder sein?
da scheint mal wieder ein paragrafen-heini seinen willen durchsetzen zu wollen, koste es was es wolle...

ganz ehrlich, wenn das jugendamt damit durchkommt, dass sie zu alt und zu unagil seien, da sollten die den staat mal um behindertenhilfe oÄ anhauen...
Kommentar ansehen
28.05.2011 20:57 Uhr von Sonny61
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich das Wort "Jugendamt" nur höre, bekomme ich als Pädagoge und Ausbilder einen dicken Hals!!!
Kommentar ansehen
28.05.2011 21:39 Uhr von tai_pan
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Jawohl! Die zwei Großeltern sollen schließlich laut unsren Wirtschaftsallheiligen noch bis 69 arbeiten.

Klar sind sie dann nicht agil genug, um noch Kinder zu betreuen.

Das Jugendamt hat vollkommen recht.
Kommentar ansehen
29.05.2011 02:05 Uhr von Boron2011
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke ich bin in diesem Fall prädestiniert über dieses Thema sprechen zu können, da mein Bruder und ich bei zwei verschiedenen Pflegefamilien gross geworden sind. In beiden Fällen waren die Mitglieder der Pflegefamilien (Mütter/Väter) im Alter um 45-50 Jahre alt.

Die Behauptung in dieser News die Grosseltern seien zu alt und nicht agil genug ist völliger Schwachsinn. Ist eine Familie finanziell gut abgesichert stellt sie primär aus der Sicht der Jugendämter ein passendes Umfeld für Pflegekinder dar. Menschliche Fähigkeiten im Umgang mit Kindern oder emotionale Eignung werden dort für nebensächlich gehalten. Das habe ich am eigenen Leib erfahren müssen.

Dass diese Sichtweise für die betroffenen Kinder nicht immer den richtigen Weg darstellt sehe ich am Beispiel meines Bruders wie auch bei mir. Wir haben mit ~18 wieder zu unserer Mutter zurückgefunden welche heilfroh war, ihre nun erwachsenen Kinder wieder bei sich zu wissen.

Wenn die Grosseltern ein stabiles Umfeld bieten können und sich liebevoll um die Kinder kümmern können, müssen die Kinder aus meiner Sicht definitiv dort untergebracht werden, da es Menschen aus der eigenen Familie sind.

Beim Thema Jugendämter und Pflegeeltern sehe ich heute rot da ich weiss was dort vor sich geht.

[ nachträglich editiert von Boron2011 ]
Kommentar ansehen
29.05.2011 10:36 Uhr von Hauptstadtlocke
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Wohle der Kinder? Zu wessem Wohle entscheiden Jugendämter heutzutage wirklich?!
Es gab anscheinend Gründe, warum die Kinder dem Vater entzogen wurden. Aber es sind Großeltern vorhanden, zu denen die Kinder einen Bezug haben.
Für keinen Außenstehenden ist wohl nachvollziehbar, warum die Kinder in einem Heim untergebracht werden.

Mir kocht bei solchen Meldungen die Galle hoch!

Die Mutter verstorben, dem Vater entzogen, und in ein Heim gesteckt, obwohl ein Zuhause bei den Großeltern vorhanden wäre - wieder 3 kleine kaputte Seelen mehr.
Es ist beschämend und traurig!
Kommentar ansehen
29.05.2011 12:30 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Warum werden solche Fälle, oder am besten alle Fälle nicht von einem unabhängigen Gremium entschieden. Warum legt man solche wichtige Entscheidungen in die Hände Einzelner? Hier gibt es nur wieder weitere Verfahren um den richtigen Beschluss zu fassen.

Ein Vorschlag von mir wäre, dass keiner eine Beschäftigung in einem Jugendamt bekommen dürfte, wenn er keine 2 Kinder nachweisen kann.

Ich weiß, das hört sich nicht sehr intelligent an, aber diese Leute hätten dann Basiserfahrungen.
Kommentar ansehen
11.06.2011 21:30 Uhr von HeltEnig
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was bitte schön?! Ich glaub es hackt langsam in diesem Staat, als meine beiden Eltern 45 und 48 Jahre alt waren war ich auch erst 11 Jahre alt und glaubt mir die waren damals fit und agil gewesen.

Ich kriege bei solchen Artikeln nichts anderes als eine Riesenwut, die Kinder sind bei den Großeltern immer noch besser aufgehoben als irgendeinem Heim!!!

Ich drücke den Großeltern die Daumen das sie dennoch das Sorgerecht bekommen, sei es auch durch starken medialen Druck.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?