28.05.11 20:14 Uhr
 671
 

Wien: Leica-Kamera wurde für 1,32 Millionen Euro versteigert

Bei einer Auktion in Wien wurde heute eine Leica-Kamera für 1,32 Millionen Euro versteigert. Nie zuvor erzielte bisher ein Fotoapparat eine noch höhere Summe.

Die Kamera wurde im Jahr 1923 gebaut und sei ein seltenes Vorserienmodell Modell von Leica. Vor der Auktion wurde der Fotoapparat auf eine Summer von 350.000 bis 450.000 Euro geschätzt.

Nur 25 Stück von diesem Modell baute Leica davon im Jahr 1923. Erfolgreicher Bieter wurde ein asiatischer Privatsammler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Wien, Versteigerung, Kamera, Auktion
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren
USA: Seit der Legalisierung der Homoehe begehen weniger Teenager Selbstmord
Flüchtlingsgegner beschimpft Hamburger Miniatur-Wunderland wegen Gratis-Eintritt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irland: Abgeordneter fordert Militäreinsatz gegen Rhododendron-Plage
Fußball: Borussia Mönchengladbach dreht 0:2-Rückstand in Europa League zu Sieg
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?