28.05.11 19:37 Uhr
 530
 

Berlin: Um weiter Rente zu kassieren, war tote Ehefrau zehn Jahre in Gefrierschrank

Ein 86-jähriger Rentner hatte seine tote Ehefrau zehn Jahre in einem Gefrierschrank versteckt, um die Rente seiner Frau einzukassieren.

Nachdem der 68-Jährige sich umgebracht hatte, flog die Lüge erst auf. Denn es betrat eine Bekannte die Wohnung, um wohl nach einer Erbschaft zu suchen, da fand sie die sterblichen Überreste der toten Frau.

Die Polizeibeamten gingen davon aus, dass es sich bei der stark verwesten Leiche, neun Monate war der Strom abgeschaltet, um die Ehefrau handelte. Ein Verbrechen lag wohl nicht vor. Die Nachbarschaft ging davon aus, dass die Frau in einem Altenheim wohnen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Betrug, Ehefrau, Rente
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2011 22:45 Uhr von Mailzerstoerer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Traurig, traurig: das manche Leute auf diese Idee kommen müssen, um etwas mehr Geld zu haben.
Die rente der Frau scheint aber auch nicht ausgereicht zu haben, sonst wäre nicht vorher für 9 Monate der Strom abgestellt worden sein.
Kommentar ansehen
28.05.2011 23:20 Uhr von Yaming
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Finde es immer wieder schockierend, dass Leute so lange mit einer Leiche im Haus leben können...

Ansonsten war der Rentner bereits 86 Jahre alt - habs aber schon gemeldet.
Kommentar ansehen
29.05.2011 02:58 Uhr von cheetah181
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Na das nenn ich Einsatzfreude, sich 10 Jahre freiwillig im Gefrierschrank zu verstecken, nur um weiter Rente zu kassieren. Denn das suggeriert der Titel.
Kommentar ansehen
29.05.2011 12:37 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor Bekannte haben im Normalfall kein Anrecht auf ein Erbe, es sei der Fall, er oder sie wird in einem Testament berücksichtigt.

Aber was ist dies denn für eine Bekannte, der 10 Jahre nicht auffällt, dass ihm seine Frau nicht mehr da ist.

Und für mich ist es nicht verwunderlich, dass die Nachbarschaft so abscheulich reagiert. Diese haben den Mann einfach links liegen lassen. Typisch unsere heutige Zeit.
Kommentar ansehen
29.05.2011 17:18 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@wok Google mal ein bisschen unter Nachlass und Erbschaft.

Du schreibst - könnten das, Sterbliche Überreste einer lebenden Frau würde man wohl auch eher selten finden.

Bevor man selbst kritisiert, sollte man seinen eigenen geschriebenen Text lesen, ob man nicht selbst Fehler macht.

Auf jeden Fall hast du in dem oben zitierten Satz gleich 2 Fehler gemacht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?