28.05.11 12:32 Uhr
 1.217
 

USA: Hackerattacke auf Rüstungskonzern Lockheed Martin

Nachdem Sony in den letzten Wochen verstärkt zum Ziel von Hackern wurde, haben diese sich nun offensichtlich ein neues Ziel gesucht. Es handelt sich dabei um den weltweit operierenden Rüstungskonzern Lockheed Martin, eines der einflussreichsten Unternehmen überhaupt.

Die Hacker haben sich bei der US-Sicherheitsfirma RSA eingeschlichen, die das Authentifizierungssystem "SecurID" betreibt. Zahlreiche Firmen, auch Lockheed Martin, sind Kunden der Sicherheitsfirma. Allen Partnern droht nun ein mehr oder weniger großes Sicherheitsleck.

Bereits im April 2009 konnten sich Datendiebe bei dem Rüstungskonzern einhacken, damals entwendeten sie Pläne für den Tarnkappen-Kampfjet F-35 Lightning II. Beim aktuellen Angriff ist noch nicht klar ob, und was gestohlen wurde, auch ist noch keine Spur bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samtheman6
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Rüstungskonzern, Hackerattacke, Lockheed Martin
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2011 15:14 Uhr von MR.3055
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht aber: auch, weil Lockheed Martin sich den Quantencomputer geholt hat. Das war doch erst gestern gemeldet worden.
Kommentar ansehen
28.05.2011 17:51 Uhr von LocNar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@MR.3055: Ich wollte gerade schreiben, dass die sich wohl die Baupläne von dem Quantencomputer besorgen wollten......

Oder sich in den QC einhacken und darüber SPAM- Mails verschicken...... dies geht dan in quantengeschwindigkeit (bitte nicht ^^).
Kommentar ansehen
30.05.2011 12:10 Uhr von Dennis_the_Manace
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, die Chinesen brauchen neue Baupläne...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?