28.05.11 11:10 Uhr
 85
 

Bundesminister Dirk Niebel von Reformen in Georgien beeindruckt

Der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit Dirk Niebel traf gestern in Berlin mit der georgischen Wirtschaftsministerin Vera Kobelia zusammen.

Niebel sei beeindruckt von den Reformanstrengungen der georgischen Regierung, hieß es. Deutschland unterstütze die Kaukasusrepublik bei der Erreichung europäischer Standards.

Man beobachte die Lage in Georgien sehr genau und wolle u.a. mithelfen, eine unabhängige Finanzkontrolle in Form eines Rechnungshofes zu etablieren. Seit 1992 gibt es ein deutsch-georgisches Entwicklungsprogramm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Zusammenarbeit, Georgien, Dirk Niebel, Rechnungshof, Bundesminister
Quelle: www.bmz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2011 12:21 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Klar !! Noch ein Land: in das Deutschland Geld pumpt, das es gar nicht mehr hat.

Wenn Herr Niebel Georgien finanziell unterstützen möchte, dann bitte mit seinem eigenem Geld.

Vllt sollte man die Zahlungen nach Brüssel einstellen dann kann er mit dem Geld dann Georgien unterstützen, denn dieses Geld dient in der Haupsache auch nur Europaabgeoedneten ein unverschämtes Luxusleben zu finanzieren.

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
28.05.2011 16:28 Uhr von Kabeltrommel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@klassenfeind: das meiste spart man, indem man dir die sozialhilfe entzieht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?