28.05.11 10:10 Uhr
 279
 

Massenproteste für Atomausstieg angekündigt

Die Aktivisten von "x-tausendmal quer" kündigten nun für Juni Demonstrationen für den sofortigen Atomausstieg an. Geplant ist es unter anderem, dass AKW Brokdorf, von Betreiber EON, zu blockieren. Dort müssen, während der Revision täglich rund 1.000 Mitarbeiter zusätzlich ein und aus gehen.

"Wir werden tagelang mit Tausenden Leuten die Zufahrtswege zum AKW aktiv versperren", sagten die Atomkraft Gegner. EON Sprecherin Petra Uhlmann kündigte an, dass man rechtliche Schritte prüfen werde, sollten wirtschaftliche Schäden entstehen. Die Polizei will die nicht genehmigten Blockade räumen.

Die AKW Gegner wollen sich aber bewusst widersetzen. Auch im Rest des Landes sind Aktionen geplant. So sollen diesen Samstag in 21 Städten Demonstrationen stattfinden. "Das, was die Koalition bisher plant, ist kein konsequenter Atomausstieg", so Jochen Stay von der Initiative "ausgestrahlt".


WebReporter: elpollodiablo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, AKW, Atomausstieg
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2011 10:10 Uhr von elpollodiablo
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Na da bin ich ja mal gespannt. Die Demonstranten wollen illegale Blockaden, nicht nur eine genehmigte Kundgebung. Ob die Polizei da auch so diplomatisch vorgeht, wie sie angekündigt hat, wird sich zeigen.
Kommentar ansehen
28.05.2011 10:29 Uhr von delerium72
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
*zensiert*: Personalien aller Teilnehmer aufnehmen und für ca. 8 Stunden (in etwa 34% des Tages) den jenigen den Strom abstellen, vorzugsweise ab 16 Uhr. Bei Kerzenschein können sie dann über das nachdenken was sie da machen.
Kommentar ansehen
28.05.2011 10:52 Uhr von fuDDel@
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Menschenhasser007: Klasse Argumentation. Und alle CDU/FDP Wählern stellen wir dann den Abfall, der von den AKWs produziert wird in den Garten? Man man man....
So kommen wir in unserem Land nicht weiter.
Aber mal zur Nachricht. Ich bin für Demonstrationen, aber nicht so wie es angekündigt wird. Das verhärtet nur die Fronten und gibt unnötigen Ärger und noch mehr Steuergelder die im Nichts verpuffen. Ich verstehe es sowieso nicht, der Wandel in der Energiepolitik ist nicht mehr aufzuhalten, dass weiß auch die CDU, denn wenn sie wieder zurück schwenken, gibts hier Mord und Totschlag. Ausserdem ist die Merkel eh nicht mehr lange Kanzlerin. Also abwarten und bei der nächsten Wahl das Kreuz an der richtigen Stelle machen und gut.
Kommentar ansehen
28.05.2011 11:02 Uhr von DiegoDeLaVega
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Diese: Ökojunkies sind die größten Idioten überhaupt. Ich habe keine Ahnung warum der Staat denen überhaupt Aufmerksamkeit schenkt. Atomenergie ist sicher und zuverlässig. Wenn wir alle AKW´s abstellen und auf alternative Stromquellen zugreifen werden die Stromkosten um das 3 bis 4 fache steigen! Und genau da werden die Ökojunkies wieder ankommen und sich dieses mal dann über die Preise(die sie selbst verursacht haben) beschweren ;)
Kommentar ansehen
28.05.2011 11:04 Uhr von delerium72
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@fuDDel@: Zitat:
Also abwarten und bei der nächsten Wahl das Kreuz an der richtigen Stelle machen und gut.

Also ich habe mir die letzten Wahlzettel lange angeschaut und wirklich, ich habe diese "richtige Stelle" nicht finden können.
Kommentar ansehen
28.05.2011 11:29 Uhr von _Illusion_
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Oh man: Ist das so peinlich. Es gäbe soviele Gründe auf die Strasse zu gehen, aber nein ...

Die meisten der Demonstranten haben wahrscheinlich nichtmal einen Schimmer, wie AKW´s funktionieren. Aber es ist böse, gefährlich und da ist ja noch der Abfall, der ja bekanntlich irgendwo aufbewahrt werden muss.

Aber gegen Atomenergie ist gut, das ist grün, das wählen wir.

Nein das ist schlecht und ihr habt nichts begriffen.

Es ist so widerlich, wenn wegen der Japan-Katastrophe hier nun Wahlkampf gemacht wird und soviele fallen drauf rein.

[ nachträglich editiert von _Illusion_ ]
Kommentar ansehen
28.05.2011 12:48 Uhr von artefaktum
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@_Illusion_: "Die meisten der Demonstranten haben wahrscheinlich nichtmal einen Schimmer, wie AKW´s funktionieren."

Auch Fachleute sind zu dem Thema völlig unterschiedlicher Meinung.
Kommentar ansehen
28.05.2011 15:48 Uhr von Winneh
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
DiegoDeLaVega: "Atomenergie ist sicher und zuverlässig"

DAS haben die in Japan auch gedacht ...
... und davor in Chernobyl.
Kommentar ansehen
28.05.2011 17:29 Uhr von DiegoDeLaVega
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ winneh: du kannst Japan nicht mit Deutschland vergleichen. Deutschland ist kein erdbebengefährdetes Gebiet und ist auch allgemein nicht naturkatastrophen gefährdet. Es muss schon irgendetwas GROßARTIGES schiefgehen bis hier ein AKW in die luft fliegt. Die Chancen sind so verdammt gering, dass da was passiert, dass es schon fast lächerlich ist sich darüber aufzuregen.
Kommentar ansehen
28.05.2011 17:42 Uhr von Winneh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das: dachten sich die Jungs in Chernobyl auch "hier gibts ja keine Erdbeben" ...
Ich kann das "ist ja alles sicher" Gequatsche langsam nicht mehr hören, vorallem wenn uns die Zeit immer wieder vom Gegenteil überzeugt (sogar Erdbeben in Deutschland!)! Ebenso gibts keinen Ort auf diesem Planeten um den Restmüll endgültig loszuwerden - aber soweit wollen die "Atomkraft-Pros" scheinbar nicht denken.

Es waren (oder sind immernoch? ka) nur 4 Akws am Netz und trotzdem ging nirgends das Licht aus, welch Wunder!
Windkraftanlagen produzieren nur 38% der Zeit, in der sie laufen, effektiv Strom - weil die sich leichter regeln lassen als ein Akw. Reserven sind also mehr als genug vorhanden. Von den Solarparks mal ganz zu schweigen.

Es geht ohne Probleme, nur ist das lange nicht so lukrativ für die Strom-Multis, deswegen wirds nicht gemacht!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?