27.05.11 20:59 Uhr
 287
 

EHEC: Zwei spanische Gurken-Betriebe vorläufig geschlossen (Update)

Die EU-Kommission teilte mit, dass die spanische Behörde auf die Kontaminierungsvorwürfe reagiert hat und zwei Betriebe vorläufig geschlossen hat: einen in Almería und einen in Málaga. Diese Betriebe stehen im Verdacht, den lebensgefährlichen Erreger EHEC verbreitet zu haben.

Des Weiteren wurden Proben von den potenziell belastetem Gemüse genommen. Auch weitere Quellen, wie die aus den Niederlanden oder Dänemark, werden noch weiter untersucht.

Mittlerweile ist die Zahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit dem EHEC-Bakterium stehen, auf sechs gestiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Betrieb, EHEC, Bakterium, Verbreitung, Gurke
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2011 21:19 Uhr von anderschd
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Du bist echt der: *Ober...*. Warum sollten sie für die Schweiz etwas anders machen, als für den Rest Europas? Also wirklich...

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
27.05.2011 22:25 Uhr von holaa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm: 2 spanische "Gurken" Betriebe geschlossen... Ich hoffe doch, dass zuvor "Gurken"-Tests gemacht wurden, obs an den beiden Betrieben lag, oder wirklich nur auf Verdacht geschlossen wurde.

[ nachträglich editiert von holaa ]
Kommentar ansehen
27.05.2011 23:25 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Guter" Titel: Was haben diese "Gurken"-Betriebe denn wirklich hergestellt?
Kommentar ansehen
09.06.2011 12:32 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
6 Tote: Also ca. die Anzahl die man an einen guten Wochenende auf der Autobahn schafft. ?

Die Spanier bekommen bis zu 250 Mio Entschädigung. Für die ist das doch ein Top Jahr.

Die deutsche Presse hat was um das Sommerloch zu überbrücken, was prima passt jetzt wo Kachelmann vorbei ist.

Die Krankenhäuser können auch mal jammern. Und die Wissenschaftler können ne Menge Unsinn verzapfen was die Regierung auch schön zu Panikmache nutze.

Ach und hat mal einer die neuen Sagrotan Werbung gesehen. :))


Also alles im grünen Bereich.

Gruß

BIGPAPA

Warnung : Dieser Beitrag enthält Ironie.

[ nachträglich editiert von bigpapa ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?