27.05.11 20:40 Uhr
 842
 

Luxemburg hatte den billigsten Pavillon auf der Expo in Shanghai

Das Land Luxemburg war auf der Weltausstellung in Shanghai vertreten. Der Expo-Auftritt der Luxemburger war mit rund 15 Millionen Euro veranschlagt.

Doch der Pavillon und die Reisekosten waren billiger, als im Vorfeld eingeplant. Generalkommissar Robert Goebbels teilte am Freitag mit, dass vom Budget noch insgesamt fünf Millionen Euro übrig seien, der Shanghai-Auftritt inklusive aller Spesen also nur 10 Millionen Euro kostete.

Mit diesem überschaubaren Kosteneinsatz war der Luxemburger Pavillon der Kostengünstigste der gesamten Veranstaltung. Luxemburg machte Expo-Ausgaben in Höhe von 11,7 Millionen Euro, wobei neun Millionen der Staat übernahm und der Rest sich aus Sponsorengeldern finanzierte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samtheman6
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kosten, Luxemburg, Shanghai, Expo, Pavillon
Quelle: www.wort.lu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2011 23:18 Uhr von daniel1xxx