27.05.11 20:40 Uhr
 842
 

Luxemburg hatte den billigsten Pavillon auf der Expo in Shanghai

Das Land Luxemburg war auf der Weltausstellung in Shanghai vertreten. Der Expo-Auftritt der Luxemburger war mit rund 15 Millionen Euro veranschlagt.

Doch der Pavillon und die Reisekosten waren billiger, als im Vorfeld eingeplant. Generalkommissar Robert Goebbels teilte am Freitag mit, dass vom Budget noch insgesamt fünf Millionen Euro übrig seien, der Shanghai-Auftritt inklusive aller Spesen also nur 10 Millionen Euro kostete.

Mit diesem überschaubaren Kosteneinsatz war der Luxemburger Pavillon der Kostengünstigste der gesamten Veranstaltung. Luxemburg machte Expo-Ausgaben in Höhe von 11,7 Millionen Euro, wobei neun Millionen der Staat übernahm und der Rest sich aus Sponsorengeldern finanzierte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samtheman6
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kosten, Luxemburg, Shanghai, Expo, Pavillon
Quelle: www.wort.lu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jack White macht aus "White Stripes"-Song ein Kinderbuch
Solidaritätslesung: Jan Böhmermann trägt Briefe von inhaftiertem Deniz Yücel vor
Geflüchtete Schriftsteller veröffentlichen auf einer deutschen Online-Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2011 23:18 Uhr von daniel1xxx
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wie teuer ist ein "normaler": Pavillon?
Kommentar ansehen
28.05.2011 07:04 Uhr von Afkpu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleines (wenn auch tolles) Land Weniger Drang zur Selbstdarstellung = weniger Kosten. Wobei ihr Sprit auch so teuer ist wie seit jahren nicht mehr...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?