27.05.11 19:03 Uhr
 86
 

Syrien: Mittlerweile 1.000 Tote und 10.000 Festnahmen bei Protesten

Die Proteste in Syrien gegen Machthaber Assad sollen in zweieinhalb Monaten schon 1.000 Todesopfer gefordert haben, 10.000 Menschen wurden festgenommen. Die Regierung versucht, die Bewegung zu unterdrücken, indem sie droht und gezielt Schießen lässt. Immer wieder fällt das Internet oder Telefonnetz aus.

Weder Journalisten, noch UNO oder das Rote Kreuz haben Zugang zum Land. Amnesty International klagt gezielte Tötungen an. Sogar Krankenhäuser würden gestürmt, Ärzte bedroht, damit sie keine Aufnahmen von Verletzten oder Toten machen. Das Land stehe vor einem Bürgerkrieg, sagt Syrien-Kenner Robert Fisk.

Augenzeugen berichten, dass selbst in den eigenen Reihen der Armee Soldaten hingerichtet werden, wenn sie sich weigern auf das Volk zu schießen. Fisk meint, die Armee ist Assad treu ergeben. "Assads Vater hat das Ausnahmerecht eingeführt und die Armee auf Unterdrückung des Volkes gedrillt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: elpollodiablo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote, Syrien, Demonstration, Unruhe, Aufstand, Baschar al-Assad
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: USA bezichtigen Baschar al-Assad des Massenmordes an Gefangenen
Baschar al-Assad ruft Flüchtlinge auf, nach Syrien zurück zu kehren
Baschar al-Assad behauptet, Giftgasangriff sei zu "hundert Prozent konstruiert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: USA bezichtigen Baschar al-Assad des Massenmordes an Gefangenen
Baschar al-Assad ruft Flüchtlinge auf, nach Syrien zurück zu kehren
Baschar al-Assad behauptet, Giftgasangriff sei zu "hundert Prozent konstruiert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?