27.05.11 11:06 Uhr
 1.773
 

USA: Ein zum Tode Verurteilter wurde mit Narkosemittel für Tiere hingerichtet

Weil es für das normale Narkosemittel Thiopental Lieferengpässe gab, wurde ein zum Tode verurteilter Mann in Arizona mit einen Tiernarkosemittel exekutiert.

Donald Beatty hatte vor 26 Jahren ein 13-jähriges Mädchen umgebracht und war dafür zum Tode verurteilt worden. Ihm wurden verschiedene Mittel verabreicht, darunter war auch das Tierbetäubungsmittel Pentobarbital.

In diesem Jahr wurde in den USA schon an 19 Menschen die Todesstrafe vollstreckt. Bei elf verwendete man das Medikament Pentobarbital.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Exekution, Verurteilter, Narkosemittel
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2011 11:35 Uhr von Podeda
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
Is doch egal mit was sie Hingerichtet werden.Mir fielen das viel "nettere" Methoden ein (besonders für Kinderschänder)!
Kommentar ansehen
27.05.2011 11:43 Uhr von Freggle82
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Daran ist nichts verwerfliches, abgesehen von der Todesstrafe an sich.

Ursprünglich wurde es nämlich für den Menschen entwickelt und wird auch heute noch gerne zur Sterbehilfe eingesetzt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
27.05.2011 12:23 Uhr von shathh
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Podeda: Na da bin ich aber froh, dass Leute wie du hier in Deutschland niemanden zu bestrafen haben..
Kommentar ansehen
27.05.2011 12:25 Uhr von fallobst
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
ein tier wird wie ein tier getötet wo ist das problem?

in deutschland hätte der sicher noch mindestens 2 mal die chance gehabt kinder zu töten. von daher sollten wir mal den mund nicht aufmachen. man kann die usa vielfach kritisieren, aber zumindest was strafen angeht sind sie konsequent und bestrafen die täter richtig und schützen damit die gesellschaft vor wiederholungstätern.
Kommentar ansehen
27.05.2011 12:42 Uhr von Stadtaffe_84
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
warum: werden eigentlich die Nadeln die für die Injektion genutzt werden desinfiziert?

Denkt mal drüber nach ^^
Kommentar ansehen
27.05.2011 13:01 Uhr von shathh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
fallobst: Dass das ganz wunderbar und reibungslos funktioniert, sieht man ja auch immer mal wieder in den Medien, wenn ein zum Tod verurteilter Mann sich nach jahrzehntelangem Warten auf die Spritze dann doch als Unschuldiger herausstellt.
Kommentar ansehen
27.05.2011 13:20 Uhr von Podeda
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@shathh: Damit könntest du recht haben! Hätte ich was zu sagen, wären die Strassen und Kinder sicherer! Da kannste dir zu 100000% Sicher sein!
Kommentar ansehen
27.05.2011 13:53 Uhr von alicologne
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
grrrrr: Und die nennen sich Christlich? Aber so kann man wenigstens mal sehen wo der Mensch für den amerikanischen Staat steht.. Eine Schande!
Kommentar ansehen
27.05.2011 14:44 Uhr von omar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe denn Sinn der News nicht ist doch egal mit was der vergiftet wurde.
Gift ist Gift.
Ist das nun weniger "human"?
Der war doch zum Zeitpunkt des Todes eh schon bewusstlos.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?