27.05.11 10:30 Uhr
 6.249
 

USA: Zehn wichtige Fakten über Facebook-Benutzer ermittelt

Laut einer Studie, die diese Woche in den USA veröffentlicht wurde, liefert aufschlussreiche Einsichten in das Online-Verhalten von Menschen und zeigt außerdem die feinen Veränderungen unserer heutigen kulturellen Werte und moralischen Einstellungen.

So halten es 56 Prozent der Amerikaner für verantwortungslos, den eigenen Chef auf Facebook zu "befreunden". 21 Prozent der Befragten sagten, dass sie bereit wären, ihre Beziehung per Facebook zu beenden.

25 Prozent der Haushalte mit Facebook-Accounts achten nicht hinreichend auf ihren Datenschutz. 48 Prozent der Eltern sind mit ihren Kindern auf Facebook befreundet. 47 Prozent der Befragten benutzen regelmäßig Fluchworte in ihren Status-Updates. 48 Prozent geben zu, das Profil ihrer Ex-Partner zu oft aufzusuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Facebook, Umfrage, Benutzer
Quelle: edition.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2011 10:30 Uhr von irving
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Leider passen nicht alle Fakten in die News: so steht in der Quelle auch, dass 36% aller Befragten im Alter von unter 35 zugeben, dass sie nach dem Sex die Facebook-Seite aufsuchen und SMS verschicken.
Kommentar ansehen
27.05.2011 11:18 Uhr von Chuzpe87
 
+35 | -2
 
ANZEIGEN
Was für eine tolle Statistik - Juckt nur keinen.
Kommentar ansehen
27.05.2011 11:34 Uhr von weg_isser
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
wird das gestörte Sozialverhalten deutlich und wie lächerlich das ganze ist.

Die Typen würden wahrscheinlich auch Freundschaftsanfragen an den Kühlschrank oder die TV-Fernbedienung schicken, wenn es möglich wäre.



Was heutzutage alles als Freund bezeichnet wird... *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
27.05.2011 11:38 Uhr von Blackrose_de
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
[Zitat]25 Prozent der Haushalte mit Facebook-Accounts achten nicht hinreichend auf ihren Datenschutz.[/Zitat]

Sollte da nicht eher 100% stehen?
Kommentar ansehen
27.05.2011 11:51 Uhr von leCauchemar
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"21 Prozent der Befragten sagten, dass sie bereit wären, ihre Beziehung per Facebook zu beenden. "
21% hatten noch nie eine richtige Beziehung.

Ansonsten: Es gibt keine wichtigen allgemeinen Fakten über Facebook-Nutzer
Kommentar ansehen
27.05.2011 12:19 Uhr von fallobst
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ weg_isser: wow, willst du damit wirklich sagen, dass ein facebook-freund nicht gleichwertig zu einem freund in der realität ist? unglaublich, wer hätte das jemals für möglich gehalten.

komm mal klar, ist doch banane ob da "freund", "bekannter", "mumu", "kumpel" oder "mongo" steht. selbst ein affe mit nem stock kann das verstehen.

ansonsten ist facebook mittlerweile ein ziemlicher ersatz fürs handy. "kann ich deine nr. haben? hast du facebook. ok."
umso besser, kann man gleich mal gucken, ob das mädel auch im nüchternen zustand hübsch ist. und man spart sich die dummen sms.

und die 21% mit der beziehung haben eben vorher über ne sms schluss gemacht. soweit keine änderung im kopf, sondern nur ne änderung der technologie.

und es gibt auch keine große veränderung im verhalten der jugendlichen etc. sie sind weiterhin so normal bzw. so asozial wie es die kindern/jugendlichen vor 10, 20 jahren waren. nur tragen sie es jetzt allzu oft an die öffentlichkeit, wo es jeder sehen kann.

das ist der einzige unterschied. aber früher war ja bekanntlich alles besser.
Kommentar ansehen
27.05.2011 13:05 Uhr von Guschdel123
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ Blackrose_de: Tadaa, und wieder mal wird pauschales Denken über Facebook dargelegt, bzw. eigenes Unwissen.
Nahezu 99% der heutigen Facebook-Nutzer wissen, dass ihre Daten (insofern angegeben) wahrscheinlich weiterverkauft / weiterbenutzt / gespeichert werden. Aus diesem Grund gibt auch kaum jemand heutzutage Geburtsdatum, genauen Wohnort oder noch weitergehende Dinge an.
Mittlerweile werden die angegebenen Nachnamen sogar geringer und durch Fake-Wörter oder Zusammensetzungen aus dem Vornamen ersetzt.

Natürlich gibt es immernoch Menschen, die
a) unwissend sind oder
b) denen es schlichtweg egal ist, ob und inwiefern Facebook ihre Daten benutzt.

Aber allmählich nervt es mich, alle Facebook-Nutzer als ´´Vollidioten´´ abzustempeln, die total unwissend handeln und man selbst ja bloß so super ist, weil man kein Facebook benutzt.

Und zum Thema ´´Freunde´´: Nur weil es bei facebook ´´Freunde´´ genannt ist und scheinbar alle nicht-Nutzer dies auch wörtlich nehmen, heißt das noch lange nicht, dass jeder es genauso sieht.

Dass die Studie absolut unnötig und nichtssagend ist, will ich hier auch nicht weiter diskutieren.
Kommentar ansehen
27.05.2011 14:57 Uhr von honey_js
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Alles über Facebook nehmen die am wahren Leben überhaupt noch teil???

Übrigens @weg_isser und fallobst:::

Ich finde schon, dass es einen Unterschied zwischen einem richtigen Freund oder einem "Internetfreund" gibt. Genauso zwischen einem Freund und einem Bekannten...aber das ist jedem sein eigenes Bier...

[ nachträglich editiert von honey_js ]
Kommentar ansehen
27.05.2011 14:57 Uhr von Klecks13
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Guschdel123: Im Grunde gebe ich dir ja Recht. Aber:

"Nahezu 99% der heutigen Facebook-Nutzer wissen, dass ihre Daten (insofern angegeben) wahrscheinlich weiterverkauft / weiterbenutzt / gespeichert werden."

Da behaupte ich mal, mindestens 50% haben sich darüber noch nie Gedanken gemacht.

"Aber allmählich nervt es mich, alle Facebook-Nutzer als ´´Vollidioten´´ abzustempeln"

Stimmt, es nervt. Bedank dich bei den vielen Vollidioten, die es auf FB tatsächlich gibt ;-)
Das sind zwar bei weitem nicht alle aber auch nicht gerade wenige. Mehr als die unüberlegt eingestellten Daten und Fotos beweist der Umgangston dort, dass viele nicht mal realisieren, dass sie nicht mit dem Computer sondern mit Menschen am anderen Ende der Leitung kommunizieren.
Ganz aktuelles Beispiel: Vor 2 Wochen musste das der Exmann meiner Frau vor Gericht lernen. Er war ganz erstaunt, dass eine Rufschädigung und Beleidigung auch dann eine öffentliche Rufschädigung und Beleidigung ist, wenn sie auf Facebook begangen wird und deshalb vor einem realen Gericht mal eben 90 Tagessätze kostet. Seine kläglicher Verteidigungsversuch: Sein Profil ist nur für Freunde und deren Freunde lesbar, das wäre doch nicht öffentlich! Es wäre ihm nicht bewusst gewesen, dass die Texte auch jemand anderes lesen konnte als derjenige, für den sie bestimmt waren. Klar, über Freund-Freundesfreund-Freundesfreundfreunde usw. mal eben ein paar Hundert verlinkt, alles ganz privat und intim.

Sicher nicht das Verhalten aller FB-Nutzer aber leider doch von vielen. Dazu kommen noch die ganz schlauen, die zwar ´nen falschen Namen angeben, unter dem sie mit Beleidigungen um sich werfen, aber dann mit Fotos von ihrem Auto samt Kennzeichen prollen. Auch mehr als einmal gesehen.

Auch ein beliebter Klassiker: Sämtliche Arbeitskollegen als Freunde und dann Fotos von der letzten Party rein stellen, auf denen man halb nackt und stockbesoffen rumtaumelt.

Klar nervt´s wenn man mit solchen Vollpfosten gleichgestellt wird. Das ist wie überall: die "normalen" fallen nicht auf, die Idioten dafür um so mehr :-/
Kommentar ansehen
27.05.2011 16:55 Uhr von Tobi1983
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Facebook: Facebook ist absoluter Schrott und deren Nutzer Hohlbratzen!
Kommentar ansehen
27.05.2011 17:36 Uhr von sicness66
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
48 Prozent: der Eltern sind mit ihren Kindern befreudet. Schon alleine dieser Satz ist der Oberhammer...

Das sind die öffentlichkeitsgeilen Eltern, die ihre 2 Jährigen Kinder ins Netz mit einem eigenem Account stellen.

Aber was ich reg mich auf, ich lasse lieber Serdar für mich hassen ^^

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
28.05.2011 09:23 Uhr von HansiHansenHans
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach: nur 10 Punkte? Dachte Facebook weiß viel mehr über seine nuttzer

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?