26.05.11 17:08 Uhr
 212
 

Nokia testet Smartphones für Kleinkinder

Mit einer neuen Entwicklung könnte sich Nokia einen frischen Markt erschließen: Das Unternehmen testet Smartphones für Kleinkinder unter drei Jahren.

Das entsprechende Gerät sieht aus wie ein Toaster - und heißt auch so. Zur Bedienung wird ein Smartphone in einen Kasten mit Schlitz eingesetzt. Danach gibt es für die Kinder bislang drei verschiedene Modi, um über Fotos und Videos zu kommunizieren.

Ziel soll es laut Nokia sein, den Kleinen zu ermöglichen, sich nicht nur in Echtzeit, sondern über besagte Foto- und Videobotschaften auch zeitversetzt zu unterhalten. Ein Produkt mit dieser Technologie ist allerdings noch nicht geplant, geschweige denn erhältlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Annaberry
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kind, Handy, Markt, Smartphone, Nokia
Quelle: www.betabuzz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WhatsApp rudert nach heftigen Protesten zurück - Der alte Status kommt wieder
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2011 17:12 Uhr von Earaendil
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Scheusslicher: Scheiss,aber ne gute Sache, um an das Geld der vollkommen verpeilten Eltern zu kommen, die sich dabei auch noch einbilden, ihrem Kind was Gutes zu tun.
Aua aua..
Kommentar ansehen
26.05.2011 17:24 Uhr von Seelenkrank
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Autsch kein Kleinkind brauch so etwas...

[ nachträglich editiert von Seelenkrank ]
Kommentar ansehen
26.05.2011 23:06 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
für kinder unter 3 Jahren??? haben wir noch nicht genug degenerierte Trottel?

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei bettelt jetzt bei Deutschland
Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime) beklagt Islamophobie
Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?