26.05.11 16:16 Uhr
 377
 

Köln: Dieb bricht sich bei Fluchtversuch aus Polizeiwache beide Fersen

Am gestrigen Mittwoch versuchte ein festgenommener Dieb aus der Polizeiwache in Köln-Mülheim zu fliehen. Dabei sprang er aus dem zweiten Stockwerk und landete auf der Straße.

Der 35-Jährige wurden aufgrund von Ladendiebstahl festgenommen und sollte daraufhin auf der Polizeiwache verhört werden. Als ein Beamter mit der Befragunge begann stand der Täter auf und sprang aus dem Fenster. Zuerst landete er auf dem Dach eines Fitness-Studios.

Bei dem zweiten Sprung aus fünf Meter Höhe passierte der Unfall. Anschließend eilte die Polizei herbei und half dem Mann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Unerwartet
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Köln, Dieb, Sprung, Polizeiwache
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2011 16:25 Uhr von Xeeran
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Selten: dämlich!
Kommentar ansehen
26.05.2011 16:28 Uhr von Unerwartet
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Xeeran: Sehr wohl. Ich meine, was denkt der sich? - Der wird ja mit einem Fahrstuhl oder zumindest Treppen nach oben gelaufen/gefahren sein..da sollte einem die Höhe bewusst sein.
Kommentar ansehen
26.05.2011 16:46 Uhr von Showtime85
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Unfall oder nur Pesch gehabt: zumindest hat er jetzt eine strafe die ihm richtig weh tut.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?