26.05.11 13:33 Uhr
 269
 

Religiöser Druck: Brasilien stoppt Schulmaterial gegen Schwulenfeindlichkeit

Alles war bereits fertig gedruckt, doch noch bevor das gesamte Schulmaterial gegen Schwulenfeindlichkeit eingesetzt werden konnte, stoppte Brasiliens Regierung das Projekt.

Die offizielle Begründung lautete, das Material sei ungeeignet. Der Rückzug erfolgte jedoch kurz nach Gesprächen mit katholischen und evangelischen Politikern, die hier offenbar Druck ausübten, indem sie drohten, über kein Gesetz mehr abzustimmen, sollte man das Projekt fortsetzen.

Kritiker werfen dem Parlament nun vor "religiösen Fundamentalismus im Kongress" nachgegeben zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schule, Brasilien, Druck, Homosexualität, Schwulenfeindlichkeit
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt..,
Wenn Alpträume wahr werden, TOW Angriff löscht halbes Bataillon in Hama aus.
Kanzlerschaftsprogramm vorgestellt: Ist Martin Schulz ein moderner Robin Hood?