26.05.11 12:55 Uhr
 63
 

Georgien: Zwei Menschen bei Protesten gegen Regierung getötet

37 Menschen wurden bei Demonstrationen in Georgien verletzt. Zwei Polizisten kamen ums Leben, als einige Demonstranten die blutigen Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und Opposition mit dem Auto verlassen wollten. Das Innenministerium spricht von einem Unfall.

Gegen die zunächst friedlich Demonstrierenden wurde mit Tränengas, Wasserwerfern und Gummiknüppel vorgegangen, was die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch scharf verurteilte. Hintergrund der Demonstrationen waren Rücktrittsforderungen, die an Präsident Michail Saakaschwili addressiert waren.

Grund für das brutale Vorgehen war, laut Behörden, das Auslaufen der Genehmigung um Mitternacht. Zahlreiche Demonstranten wurden schon 15 Minuten danach festgenommen. Wer sich nicht wehrte sei geschlagen worden. "Das ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit", sagte eine der Oppositionsführerinnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: elpollodiablo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Regierung, Todesfall, Demonstration, Georgien, Vorgehen
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN