26.05.11 12:42 Uhr
 217
 

Türkei: Sprengsatz explodierte an Bushaltestelle in Istanbul

In der türkischen Hafenstadt Istanbul kam es am heutigen Morgen zu einer Explosion an einer Haltestelle, direkt an einer Hauptverkehrsstraße. Presseberichten zufolge wurden mehrere Personen verletzt. In der näheren Umgebung befindet sich ein Einkaufszentrum.

Mindestens drei dieser Opfer sollen sich sogar in Lebensgefahr befinden. Die Polizeibehörde teilte mit, dass die Ermittlungen aufgenommen wurden. Laut der Presseagentur CNN-Türk soll es sich um einen Bombenanschlag gehandelt haben.

Der Sprengsatz soll angeblich in einem Mistkübel untergebracht worden sein. Nach ersten Untersuchungen wird vermutet, dass eine Knallgranate der Auslöser der Explosion war. In der Türkei kam es in den letzten Jahren öfters zu Anschlägen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Bombe, Istanbul, Sprengsatz, Bushaltestelle
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

OSZE-Beobachter in der Ukraine getötet
Drastischer Anstieg der tatverdächtigen Zuwanderer
Dresden: Mann aus Pakistan soll Frau ermordet haben - Internationaler Haftbefehl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2011 14:24 Uhr von bl0bber
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich hab in istanbul keine mistkübel an bushaltestellen gesehen... dafür aber mülltonnen
Kommentar ansehen
26.05.2011 23:34 Uhr von Reinhard9
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Türkei: In diesem Land muss noch einiges geschehen, bis sie ernsthafte Beitritts-Kandidaten sind.
Das Land bringt mir zu viel Unruhe.
Kommentar ansehen
10.06.2011 03:12 Uhr von JasonD.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wünscht man zwar keinem aber da hat es nicht das falsche volk getroffen xD

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig - Polizei nimmt Verfolgung auf
Deutschland rutscht bei Statistik zu sicheren Reiseländern um 31 Plätze ab
Bayerischer AfD-Chef Petr Bystron wird vom Verfassungsschutz beobachtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?